Durchfahrt wieder möglich

Wieder freie Fahrt auf der L892 - Sperrung aufgehoben

Die Sperrung (wie hier auf dem Foto) der L892 ist aufgehoben.
+
Die Sperrung (wie hier auf dem Foto) der L892 ist aufgehoben.

Autofahrer haben wieder freie Fahrt auf der L892 im Märkischen Kreis. Die Arbeiten an der Verbindungsstraße sind soweit erfolgt, dass eine Vollsperrung nicht mehr nötig ist.

Halver/Oberbrügge – Die Heerstraße (L892) zwischen Halver und Oberbrügge ist wieder frei. Nach monatelanger Sperrung können Autofahrer die Verbindungsstraße wieder nutzen.

Wie Hubert Kowalski, zuständig für Kanalbau und Abwasserbeseitigung beim Bauamt der Stadt Halver, mitteilt, sind die Arbeiten im Bereich Heerstraße abgeschlossen. Am Montag wurde mit Bauarbeiten am Heideweg begonnen, wo ein kleiner Bach aufgefangen werden soll. Maßnahmen in der Straße „Auf der Volme“ stehen noch an.

Bis September keine Behinderungen mehr

Eine Vollsperrung werde es aber aller Voraussicht nach nicht mehr geben. Sobald die Arbeiten an einem Schacht auf der Heerstraße angekommen sind, könnte eine Ampelschaltung für ein reibungsloses Durchkommen sorgen. Bis September aber bleibt die Fahrt durch Oberbrügge ohne Behinderung möglich.

Demnächst folgt auch die Sperrung des Wahrde-Abstiegs von Halver-Ostendorf nach Lüdenscheid-Brügge. Dann dient die L892 als Umleitungsstrecke, so die Planung von Straßen.NRW, der für diese Baustelle zuständig ist.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare