Leerstandsentwicklung bei der WHS positiv

+
Prof. Dr. Volker Arnold (links) wurde von Hans Ulrich Volz nach 30 Jahren verabschiedet.

Halver - Über eine positive Entwicklung der Leerstandsquote konnte die Geschäftsführerin der Wohnungsgesellschaft Halver-Schalksmühle (WHS), Andrea Craen, am Montag im Rahmen der Gesellschafterversammlung im Kulturbahnhof berichten. Der Wohnungsmarkt im regionalen Geschäftsgebiet stelle sich unverändert als Mietermarkt dar, betonte Craen.

Während die Leerstandsquote noch Ende 2014 bei acht Prozent gelegen habe, seien es am 31. März 2015 aufgrund einer weiteren Belebung des Vermietgeschäfts bereits nur noch 6,8 Prozent gewesen. „Aufgrund zusätzlicher bereits erfolgter Vermietungen in den Folgemonaten setzte sich die positive Tendenz auch bis zur Jahresmitte fort, so dass der Leerstand derzeit bei 5,3 Prozent liegt“, ergänzte die Geschäftsführerin.

Dessen ungeachtet sei allerdings aufgrund eines prognostizierten Bevölkerungsrückgangs in der Region mit einem leichten, aber stetigen Anstieg der Leerstandsquote in den kommenden Jahren zu rechnen. „Mit der Fortführung einer konsequenten Modernisierung und dem Verkauf einzelner, nur mit sehr hohem Aufwand zu sanierender Häuser, kann dieser Entwicklung entgegengewirkt werden“, so Craen.

Derzeit verfügt die Wohnungsgesellschaft Halver-Schalksmühle mit Sitz in Halver über 1835 eigene Wohnungen, elf Gewerbeobjekte, 611 Garagen und 454 Stellplätze in Halver, Schalksmühle und Lüdenscheid. „Damit hat sich die Anzahl der Wohnungen aufgrund von Verkäufen und der Zusammenlegung von Wohnungen um 15 gegenüber dem Vorjahr vermindert“, erläuterte die Geschäftsführerin.

Modernisierungen für mehr Attraktivität

Die stetige Modernisierung des Wohnungs- und Gebäudebestandes werde auch in Zukunft fortgeführt mit der Intention, die Immobilien und damit die Attraktivität der Vermietbarkeit zu verbessern. Aufsichtsrat und Gesellschafterversammlung beschlossen an diesem Abend eine Dividende von sechs Prozent.

Der Aufsichtsrat wurde für weitere fünf Jahre gewählt. Axel Schnöring (Geschäftsführer der Schnöring GmbH) übernahm den Vorsitz für den im April dieses Jahres verstorbenen Werner Turck, Hans Ulrich Volz (Geschäftsführer der Jung-Boucke GmbH & Co.) wurde auf seinem Posten als stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender bestätigt.

Michael Brosch und Dietrich Turck wurden als neue Aufsichtsratsmitglieder aufgenommen. Prof. Dr. Volker Arnold schied dagegen nach 30 Jahren aus dem Aufsichtsrat aus und wurde vom stellvertretenden Vorsitzenden Hans Ulrich Volz offiziell verabschiedet.

Darüber hinaus bekleiden weiterhin Dr. Bernd Eicker (Bürgermeister der Stadt Halver), Manfred Fahsig (ehemaliger Vorstand der Volksbank Lüdenscheid eG), Lothar Kiera (ehemaliger Direktor der Sparkasse Lüdenscheid), Jochen Potberg (Bezirksschornsteinfegermeister), Wilhelm Schürfeld (Kaufmann), Jörg Schönenberg (Bürgermeister der Gemeinde Schalksmühle), Holger Spelsberg (Geschäftsführer der Günther Spelsberg GmbH & Co. KG) sowie Bernd Volkenrath (Geschäftsführer der Volkenrath GmbH & Co. KG einen Aufsichtsratsposten. Dem Bilanzprüfungsausschuss gehören Manfred Fahsig, Axel Schnöring, Dietrich Turck, Bernd Volkenrath und Hans Ulrich Volz an.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare