Keine Kündigung des Mietvertrags

Werkhof zumindest ein Jahr gesichert

+
Für das kommende Jahr ist die Zukunft des Werkhofs offenbar gesichert. Ohne fristgerechte Kündigung gilt der Mietvertrag bis Ende 2018.

Halver - Der Erhalt des Sozialkaufhauses Werkhof an der Frankfurter Straße ist zumindest für den Verlauf des kommenden Jahres gesichert.

Das bestätigte auf Anfrage des Allgemeinen Anzeigers gestern Kämmerer Markus Tempelmann nach Rücksprache mit den Verantwortlichen der Hagener Werkhof-Zentrale. Es liege keine Kündigung vor. Damit verlängere sich das Mietverhältnis bis zum 31. Dezember 2018. 

Hintergrund sind die Sorgen von Kunden und Mitarbeitern um eine drohende Schließung der Einrichtung im Zusammenhang mit Plänen des Lebensmittel-Discounters Lidl, sich in der Innenstadt auf dem Wippermann-Gelände anzusiedeln und dort den Werkhof zu verdrängen.

Ein Jahr Zeit für eine Lösung 

Eine Abrissgenehmigung für den Gebäudekomplex hatte Lidl im Vorfeld bereits beim Märkischen Kreis beantragt und erhalten. Die Verlängerung des Mietverhältnisses bietet damit ein Jahr Zeit, an einer tragfähigen Lösung zu arbeiten. 

Zurzeit beschäftigt die Kontroverse um die Ansiedlung des Discounters noch die Gerichte. Die Stadt Halver, beteiligt als Beigeladene, hat beim Oberverwaltungsgericht Münster eine Nichtzulassungsbeschwerde angestrengt in Reaktion auf das erstinstanzliche Urteil des Verwaltungsgerichts Arnsberg, das die Ansiedlung Lidls im Grundsatz für rechtlich zulässig hält.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare