Weniger Arbeitslose im September

HALVER ▪ Die Arbeitslosigkeit ist in Halver auch im September weiter auf dem Rückzug: Die Zahl der erwerbslosen Menschen sank von 467 im August auf 452 in diesem Monat, was eine Veränderung von -3,2 Prozent bedeutet.

Dies ist jedoch im Vergleich zum Durchschnitt im Märkischen Kreis, wo die Arbeitslosenzahl um 5,3 Prozent gegenüber dem Vormonat sank, noch relativ wenig. Die höchste Veränderung wurde in der Nachbargemeinde Schalksmühle mit -15,9 Prozent verzeichnet. Deutlich weniger Arbeitslose gab es aber auch in Nachrodt-Wiblingwerde (-14,9 Prozent) und Herscheid (-10 Prozent). Dagegen wurde in Kierspe als einziger Stadt im September ein Zuwachs von einem Arbeitslosen verzeichnet.

Im Vergleich zum September des vergangenen Jahres ist die Arbeitslosenzahl in Halver allerdings deutlich um 127 oder 21,9 Prozent gesunken – 579 Halveraner waren vor einem Jahr noch ohne Job. Dabei sieht die Verteilung auf die Arbeitslosen, die von der Agentur für Arbeit und vom Jobcenter (Hartz IV) betreut werden, wie folgt aus: 226 Menschen hatten sich bei der Agentur im September 2010 arbeitslos gemeldet. In diesem Monat waren es 71 oder 31,4 Prozent weniger.

Beim Jobcenter gab es im Vorjahresmonat 353 Arbeitslose. Diese Zahl verringerte sich um 56 oder 15,9 Prozent. Letztlich bedeutet dies, dass fast zwei Drittel (65,7 Prozent) der Arbeitslosen in Halver seit langer Zeit keine Arbeit mehr haben. ▪ Det Ruthmann

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare