1. come-on.de
  2. Volmetal
  3. Halver

Weltklassik am Klavier geht weiter - Aktion für Freunde 

Erstellt:

Kommentare

Der russische Pianist Nikita Volov kommt nach Halver.
Der russische Pianist Nikita Volov kommt nach Halver. © Privat

Die Reihe Weltklassik am Klavier geht in Halver weiter. Am Sonntag, 18. September, gibt es ein Konzert mit Nikita Volov. Er wird ab 17 Uhr „Clara, Robert und Johannes – eine romantische Dreiecksbeziehung“ im Kulturbahnhof präsentieren. Für den Abend gibt es noch Karten. Und die Veranstalter haben sich etwas Besonderes einfallen lassen.


Als „kleines Sommergeschenk“ dürfen Konzertgäste bei ihrem nächsten Besuch einen Freund kostenlos zum Schnuppern mitbringen. Das teilt auch Inge Zensen, Kulturbeauftragte der Stadt Halver, mit. Der Abend mit Nikita Volov kostet 30 Euro pro Person. Für Studenten gibt es einen ermäßigten Eintritt von 15 Euro. Jugendliche bis 18 Jahren haben freien Eintritt.

Russischer Pianist

Nikita Volov ist ein russischer Pianist, er wurde 1992 in der Stadt Severodvinsk am weißen Meer geboren. Seinen ersten Klavierunterricht erhielt er an der „Rimsky-Korsakow“-Musikschule in Pskov. Im Jahr 2006 setzte er seine musikalische Ausbildung in der Zentralen Musikschule für hochbegabte Kinder in Moskau fort.

Studium in Moskau

Seit 2010 studierte Nikita Volov am Tchaikovsky-Staatskonservatorium in Moskau bei Professor Eliso Virsaladze wo er im Sommer 2015 sein Studium mit Auszeichnung abschloss. Sowohl solistisch als auch kammermusikalisch konzertiert Nikita Volov überall auf der Welt. So führten ihn seine Konzertreisen nach Europa, Asien, England und in die USA.

In Halver widmet er sich einer engen musikalischen Freundschaft von Clara und Robert Schumann mit Johannes Brahms.

Auch interessant

Kommentare