Neuigkeiten bei Turck in Halver

Neuer Geschäftsführer bei Turck - weiterhin Unklarheiten über Mitarbeiter

+

Halver - Bei der Werner Turck GmbH & Co. KG in Halver tut sich etwas. 

Michael Gröbner ist seit dem 1. Dezember neuer Geschäftsführer der Werner Turck GmbH & Co. KG. Gleichzeitig übernimmt der 44-Jährige auch die Geschäftsführung für das Ressort Produktion und Entwicklung in der Turck Holding GmbH. Gröbner verfüge über langjährige Produktions- und Management-Erfahrung in internationalen Unternehmen, zuletzt als Geschäftsführer der Norgren GmbH, heißt es in einer Mitteilung des Unternehmens.

Im Rahmen seiner Einarbeitung wird er eng mit den Holding-Geschäftsführern Christian Wolf (Vertrieb & Marketing) und Christian Pauli (Finanzen, IT & Personal) sowie dem Interims-Geschäftsführer Joachim Göddertz zusammenarbeiten.

 „Wir freuen uns sehr, dass wir einen ausgewiesenen Management-Profi für die Geschäftsführung des Produktions- und Entwicklungsbereichs gewinnen konnten“, sagt Hans Sondermann, Beiratsvorsitzender der Turck Holding. „Gleichzeitig wollen wir uns ausdrücklich bei Joachim Göddertz bedanken, der seit Februar die Neustrukturierung der Techniksparte in der Turck-Gruppe nachhaltig vorangetrieben hat.“ 

Michael Gröbner, neuer Chef bei Turck.

Um eine optimale Einarbeitung für Gröbner und einen reibungslosen Übergang zu gewährleisten, wird Göddertz bis zum 31. März weiterhin als Geschäftsführer agieren. Auch über diesen Zeitraum hinaus wird er der Holding-Geschäftsführung bei Bedarf weiterhin beratend zur Seite stehen. Gröbner und Göddertz waren am Montag auch zu Gast in einem nichtöffentlichen Teil der Ratssitzung, um die neue Ausrichtung des Unternehmens vorzustellen. 

Kein Runder Tisch

Ein Runder Tisch mit Politik und Gewerkschaft, wie er zwischenzeitlich im Gespräch war, wird nach unseren Informationen aus der Sitzung heraus nicht stattfinden. Die von der IG Metall genannte Zahl von bis zu 350 bedrohten Arbeitsplätzen entbehre jeder sachlichen Grundlage, habe Göddertz deutlich gemacht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare