Der Weihnachtsreiter von Halver

+

Halver/Werne - Hoch zu Ross durch die hoffentlich schneebedeckten Weiten wird Herbert Grüner am Heiligen Abend in Halver unterwegs sein. Als Weihnachtsmann verkleidet, verteilt er vormittags nun schon zum dritten Mal Schoko-Nikoläuse an Kinder, die ihm auf dem Weg begegnen.

„25 Schokonikoläuse habe ich im Gepäck. Das sollte hoffentlich reichen“, sagt Grüner, der seine Aktion selbst finanziert. Im vergangenen Jahr habe er zwölf Schokoladen-Nikoläuse bei seinem Weihnachtsritt dabei gehabt. Die seien auch restlos weggegangen. 

Der gelernte Pferdewirt kommt gebürtig aus Thüringen, wohnt in Lüdenscheid und arbeitet seit einem Jahr auf einem Vollblut-Gestüt in Werne. Er selbst nennt sich Pferdeflüsterer. „Ich kann sehr gut mit Pferden umgehen, da ich mich gut in die Tiere einfühlen kann“, sagt der 63-Jährige. Seine Hauptaufgabe besteht darin, Fohlen zur Welt zu bringen. „Ich bin also Pferdehebamme“, erklärt er. 

Weil er aber auch gerne Kinder beschenkt – nebenberuflich arbeitet er nämlich noch als Weihnachtsmann, der beim sogenannten bundesweiten Weihnachtsmannbüro gebucht werden kann – wird er mit seinem achtjährigen Norwegischen Fjordpferd Scotty durch Halver reiten und die Süßigkeiten verschenken. Halver hat er sich für den besonderen Ritt ausgesucht, weil Scotty dort im Pferdestall steht und dann keine lange Reise auf sich nehmen muss. 

Der Freizeitreiter – wie er sich selbst nennt – ist irgendwann mal im Urlaub in Österreich auf die Idee gekommen, auf ein Pferd zu steigen und das Reiten zu probieren – völlig ungeübt und auf sich allein gestellt. Es hätte auf Anhieb geklappt, erzählt der Pferdewirt. Und seitdem habe er sein Leben auf die Pferde ausgerichtet und auch einen Kutscherschein abgeschlossen. Und warum sollte er das Beschenken nicht mit seinem Hobby verbinden? 

Herbert Grüner startet am 24. Dezember seinen Ritt mit dem hellbraunen Pferd Scotty gegen 10.30 Uhr in Halver-Kreisch, Kreisch 5, und reitet dann durch die Ortsteile Vormbaum, Nieder-Vahlefeld, Kamscheid und Oberbuschhausen. Die Aktion wird voraussichtlich gegen 13 Uhr enden. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.