Weihnachtsmarkt in winterlichem Ambiente

+
Auch die kleinen Besucher kamen an den Ständen auf ihre Kosten. ▪

HALVER ▪ Das zweite Dutzend ist voll: Die 24. Auflage des Weihnachtsmarktes ist gestern offiziell eröffnet worden. Bürgermeister Dr. Bernd Eicker und der stellvertretende Vorsitzende des Heimatvereins, Peter Bell, haben um 17.17 Uhr gemeinsam den Startschuss für die Budenstadt und das Programm am und im Kulturbahnhof gegeben. Diesen beschrieb der Erste Bürger der Stadt, vom Lichterglanz beeindruckt, als „Knusperhaus, das unter einem Weihnachtsbaum steht“.

Die äußeren Bedingungen hätten nicht besser sein können: Bei Temperaturen von knapp um den Gefrierpunkt und mit ein wenig Schnee versehen, kam zum Beginn direkt weihnachtliche Stimmung auf. Eicker: „Das ist das höchste der Gefühle, Puderzuckerschnee wie man es sich wünscht.“ Musikalisch untermalt war die Eröffnung zudem vom Gospelchor „The Albert Singers“. Vor der Bühne versammelten sich um 17 Uhr dann auch die ersten Besucher des Marktes.

Weit mehr sollen es darüber hinaus heute und morgen werden. Auch dann stehen, wie ausführlich bereits berichtet, wieder einige musikalische Darbietungen auf dem Programm. Der Markt selbst wird heute und morgen in der Zeit von 14 bis bis 20 Uhr geöffnet sein. Der Kulturbahnhof wird bereits um 13 Uhr öffnen.

Eine Einstimmung auf den 24. Halveraner Weihnachtsmarkt gab es gestern Abend auf alle Fälle: Die Buden lockten nicht nur mit Glühwein und Waffeln, sondern auch mit einer großen Bandbreite an adventlichen Artikeln. Vertreten auf dem Markt sind unter den 40 Standbetreibern die Freiwillige Feuerwehr, die Ganztagsschule, das Fanfarencorps „Landsknechte“ Halver, der Bürgerbusverein oder auch das AFG. Die Aussteller im Kulturbahnhof, wie die Musik- und Realschule oder der Förderkreis der Seniorenheime in Halver, sorgen hier für ein vorweihnachtliches Ambiente.

Angesichts der Wetterprognose, die auf frostige Temperaturen verweist, dürfen sich die Besucher draußen auf dem Weihnachtsmarkt am Kulturbahnhof bei heißen Getränken auf das frohe Fest einstimmen.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare