Weihnachtsmarkt: Erst strömen die Besucher,dann der Regen

HALVER ▪ Gute Zeiten – schlechte Zeiten: Das ist die Bilanz von drei Tagen Weihnachtsmarkt. Es lockten hübsch dekorierte Buden, leckere Speisen und heiße Getränke. Am Samstagabend konnte dem kaum jemand wiederstehen. Doch am Sonntag hielt der permanente Regen die meisten Halveraner von einem Besuch ab. Und auch vom Shoppen beim verkaufsoffenen Sonntag.

Da stand er auf der Bühne. Schimpfte und flehte. Organisator Reinhard Neuhaus guckte gen Himmel und drohte dem Wettergott. Es habe doch genug geregnet, sagte er. Stimmt ja auch – aber es half nichts. Unaufhörlich prasselte der Regen gestern herunter. Und man hatte Mitleid mit denen, die in den kleinen Buden standen. Kaum jemand kam vorbei, um Bratwürstchen, Glühwein & Co. zu kaufen.

Die, die es doch wagten, erwartete ein buntes Programm auf der Bühne. Und zwar sangen die Kinder vom Schulchor der Lindenhofschule, genau wie schon am Samstag, einige Weihnachtslieder. Außerdem gab sich der Posaunenchor Oberbrügge die Ehre. Unter der Leitung von Heribert Janz präsentierten die Musiker einige Stücke aus ihrem Repertoire. Und auch die Sänger vom MGV Oberbrügge-Ehringhausen kamen mit Chorleiter Hartmut Clever zum Singen vorbei. Doch so richtig gute Stimmung konnte auch dadurch nicht aufkommen – es war eben kaum jemand zum Applaudieren da.

Ein völlig anderes Bild bot sich aber am Samstag: Da war’s richtig voll im und rund um den Kulturbahnhof. Und zwar schon am Nachmittag. Unzählige Familien kamen, um den Nikolaus zu treffen. Zusammen mit seinen Helfern verteilte der Große mit dem weißen Bart reichlich Süßigkeiten an die Kleinen. Die junge Musikerin Vanessa Dewald sang zudem weihnachtliche Lieder – und schaffte damit schon etwas besinnliche Atmosphäre. Am Abend erledigten dann das üppige Lichtermeer und reichlich Glühwein den Rest: Bei kühlem, aber trockenem Wetter feierten die Halveraner noch bis spät in die Nacht. ▪ Lisa Weber

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare