Weihnachtskonzert der Musikschule Eicker

+
Von der "Weihnachtsbäckerei" über „Leise rieselt der Schnee“ bis hin zum Klassiker „Last Christmas“: Beim Konzert der Musikschule Eicker drehte sich alles um Winter und Weihnachten.

Halver - In vorweihnachtliche Stimmung versetzten am Samstagabend die Schülerinnen und Schüler der Musikschule Eicker etwa 120 Zuhörer im Gemeindehaus der Freien evangelischen Gemeinde Bever.

Mit Gesang und Instrumentalbeiträgen auf Klavier, Keyboard, Gitarre und Schlagzeug präsentierten sie einen bunten Mix aus weihnachtlichen Popsongs, Kinderliedern, christlichen Weihnachtsliedern und Weihnachtsklassikern.

Musikschulleiterin Ruthild Eicker-Grothe führte durch das Programm. Zu Beginn erinnerten Musikschulchor und Lehrerband mit dem Lied „Jesus ist geboren“ an das Weihnachtsfest. Gemeinsam mit ihrem Lehrer Anastasios Stampolis erfreute Leonie Meermann das Publikum am Flügel mit einem Stück von Samuel Harfst unter dem Titel: „Das Privileg zu sein“.

Ein Hauch von Winter wehte nicht nur mit bekannten Liedern wie „Leise rieselt der Schnee“ durch den Saal, sondern auch durch den Titelsong aus der „Eiskönigin“. Gesangslehrer Thimo Gonschior sang „Let it go“. Im weiteren Verlauf des Konzertes spielte Saskia Schwarz das Stück auf dem Flügel. Der Klassiker „Oh du fröhliche“ durfte selbstverständlich ebenso wenig fehlen wie „Last Christmas“ von Wham und die „Weihnachtsbäckerei“.

„Haltet euch an euren Stühlen fest, jetzt gibt es einen Schneesturm. Wenn man den Schnee damit nicht herbeispielen kann, kann man ihn überhaupt nicht herbeispielen“, kündigte Eicker eine Komposition von Anastasios Stampolis an, die er gemeinsam mit Timo Pulvermacher am Klavier spielte. Der Applaus am Ende zeigte, dass der Raum vom „Dancing snow“ erfüllt war.

Das Lied vom rotnasigen Rentier wurde zum englischsprachigen Hit. Ruthild Eicker-Grothe sang das Lied auf Deutsch. Ihre Solodarbietung bildete einmal mehr den Höhepunkt des Konzertes. Insbesondere die jüngsten Musikschüler freuten sich über das Finale: Wie jedes Jahr bedankte sich Ruthild Eicker-Grothe bei allen Mitwirkenden mit einem Schokoladen-Nikolaus.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare