Kunstmarkt an der Heesfelder Mühle

+

Halver  - Gemütlich, besonders und individuell: Am Wochenende fand wieder der weihnachtliche Kunstmarkt an der Heesfelder Mühle statt. Und der lockte gewohnt viele Besucher an die idyllisch gelegene Mühle.

Mehr als 20 Stände waren liebevoll mit Tannenzweigen und Lichterketten dekoriert sowie mit Deko-Artikeln, Spezialitäten und Handarbeiten bestückt. Im Café über dem Hofladen konnten sich die Gäste aufwärmen, Kaffee trinken und Kuchen essen.

Dieses Angebot nutzten auch die Freundinnen Anke Insberg und Sabine Klaukien aus Lüdenscheid. „Das ist wirklich superschön hier und vor allem nicht so überlaufen wie die Weihnachtsmärkte in den Städten“, sagten sie. Genau das ist es auch, was Brigitte Stöhr aus Kierspe immer wieder nach Heesfeld zieht. „Das ist hier immer wie eine große Familie. Und die Atmosphäre ist einfach besonders.“ Mit ihrer Klöppelkunst war sie schon mehrmals als Standbetreiberin dabei. Auch diesmal gewährte sie den Marktbesuchern einen Einblick in die traditionelle Handarbeit.

Weihnachtlicher Kunstmarkt an der Heesfelder Mühle

Zum ersten Mal waren hingegen Randi Klefinghaus und Jennifer Driesen dabei. Während die Mutter Genähtes verkaufte, bot die Tochter ihre englischen Tees und Plätzchen an.

Dank Grillwürstchen, hausgemachten Reibekuchen und frisch gebackenem Brot waren die Besucher auch aus kulinarischer Sicht gut versorgt. Dazu gab’s die Klassiker - Glühwein, Punsch und heißen Kakao. - Lisa Weber

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare