Keine Festtage für Kriminelle

+

Halver - In der Weihnachtszeit waren Kriminelle in Halver auf Beutezug. Im Bereich der Innenstadt wurden insgesamt fünf Fahrzeuge aufgebrochen. Dabei schlugen der oder die Täter entweder die Seitenscheibe ein oder hebelten das Seitenfenster oder eine Tür auf.

Beute machten die Kriminellen jedoch in nur zwei Fällen. Es entstand Sachschaden in Höhe von mehreren Hundert Euro. Die Taten in chronologischer Reihenfolge:

- An Heiligabend wurde an der Kirchstraße in der Zeit von 16 bis 22.50 Uhr die Seitenscheibe eines Autos eingeschlagen. Die Täter entwendeten mangels Beute keine Gegenstände aus dem Fahrzeug.

- Im Zeitraum 25. Dezember (22 Uhr) bis 26. Dezember (1.30 Uhr) hebelten die Täter die Seitentür eines am Birkenweg abgestellten Autos auf und stahlen eine Geldbörse.

- An der Karlshöhe drangen der oder die Täter in der Zeit vom 26. Dezember (17 Uhr) bis gestern morgen (0.40 Uhr) durch Einschlagen der Seitenscheibe ins Fahrzeuginnere und entwendeten Bargeld aus dem dort liegenden Portemonnaie. Dieses ließen sie dann am Tatort zurück.

- Nicht fündig wurden die Kriminellen an der Falkenstraße in der Zeit vom 26. Dezember (17 Uhr) bis Dienstag, 27. Dezember, 5 Uhr: Dort hebelten sie das Seitenfenster auf, öffneten das im Auto liegende Portemonnaie, aus dem – wohl mangels Bargeld – nichts entwendet wurde. Die Geldbörse wurde am Tatort zurückgelassen.

- Auch Am Mühlengrund gab es in der Zeit vom 26. Dezember (20 Uhr) bis 27. Dezember (8.20 Uhr) beim Einbruch in ein Fahrzeug nichts zu holen.

Hinweise zu den Auto-Aufbrüchen nimmt die Polizei Halver unter Tel. 0 23 53/91 990 entgegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare