„Regionale-Gefühl erwandern“

+
Fachbereichsleiter Thomas Gehring und Kulturmanager David Babin präsentieren das Plakat für die „Oben an der Volme“-Wanderung am Sonntag, 19. Oktober. Sie hoffen auf gutes Wetter und viele Mitwanderer.

Halver - Vier Kommunen, zwei Startpunkte, ein Ziel: die SGV-Wanderhütte am Sticht. Im Rahmen der erstmals organisierten gemeinsamen Wanderung „Oben an der Volme“ können Wanderfreunde am Sonntag, 19. Oktober, sowohl von Meinerzhagen über Kierspe als auch von Schalksmühle über Halver die Stichter Hütte ansteuern.

Die Tourismusexperten der vier Volmekommunen Halver, Schalksmühle, Meinerzhagen und Kierspe haben gemeinsam das Konzept der „Oben an der Volme“- Wanderung erarbeitet. „Besonders hat uns gefreut, dass sich die SGV-Abteilungen der einzelnen Städte für das Projekt begeistern konnten und uns mit Rat und Tat zur Seite stehen“, betonte Thomas Gehring, Fachbereichsleiter Bürgerdienste, das Engagement der sauerländischen Wanderexperten.

Sie haben nicht nur geeignete Strecken und Wege herausgesucht, sondern werden die Wanderungen auch am kommenden Wochenende begleiten.

Los geht es für die Volmebürger an zwei Startpunkten. Jeweils um 10 Uhr machen sich die Wanderer an der Meinerzhagener Stadthalle und am Bauernhaus Wippekühl in Schalksmühle auf den Weg. „Man kann nach Lust und Laune entscheiden, welche Strecke einem besser gefällt“, lädt Gehring alle Bürger zum Mitwandern ein. “Vielleicht haben ja die Meinerzhagener Lust, mal die Region um Halver kennenzulernen, dann kann man sich das Regionale-Gefühl sozusagen erwandern.“

Wer sich die Länge der Wanderstrecke nicht zutraut oder erst später dazustoßen möchte, kann sich um 11 Uhr am ZOB in Kierspe, um 12.30 Uhr am Tennisheim Berkenbaum in Kierspe oder - sollten man den Startpunkt Schalksmühle wählen - um 12 Uhr an der Heesfelder Mühle einfinden. Insgesamt beträgt die Wanderstrecke von Meinerzhagen aus rund 16 Kilometer, aus Schalksmühle stehen rund 13 Kilometer auf dem Tacho.

Das Bauernhaus Wippekühl hat am Sonntag bereits ab 9 Uhr geöffnet und lädt vor Beginn der Wanderung zu einer Führung ein. Auch der Zwischenstopp Heesfelder Mühle kann besichtigt werden. Hier wartet zudem eine kleine Stärkung auf die Wanderer.

Überraschungen am Wegesrand

Auf der Strecke aus Richtung Meinerzhagen werden sogenannte „Points of Interest“ kurz POI (Orte von Interesse) zu sehen sein. So sind von Meinerzhagen aus zum Beispiel die Villa im Park, der Ski- und Rodelhang Hahnenbecke und andere Orte zu sehen. „Außerdem warten am Wegesrand verschiedene Überraschungen auf die Wanderer“, kündigt Svenja Kelm, Geschäftsführerin des Stadtmarketingvereins Kierspe, an. Die Wanderung endet schließlich am SGV-Wanderheim im Sticht mit Kaffee, Kuchen und einem kleinen Rahmenprogramm. Die Bürgerbusvereine übernehmen am Nachmittag den Transport vom Sticht zurück zu den jeweiligen Startpunkten - gegen ein Entgelt.

Die „Oben an der Volme“-Wanderung findet statt, soweit diese nicht bis Freitag, 17. Oktober, 17 Uhr, aufgrund der Wettervorhersage abgesagt wird. „Ein kleiner Schauer sollte uns nichts ausmachen, vielmehr geht es darum, dass es nicht in Strömen regnet“, so Gehring.

Weitere Informationen erhalten Interessierte bei Thomas Gehring, Telefon 0 23 53/7 31 50 oder bei Frank Obers-heimer, Telefon 0 23 55/8 42 09 und im Internet unter www.oadv.de

Von Friederike Domke

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare