Freibäder dürfen am 20. Mai öffnen

Zeitpunkt der Herpine-Eröffnung ist unklar

+

Halver - Das Herpine-Team ist auch in Zeiten der Corona-Krise nicht untätig. Die Vorbereitungen auf die Saison liefen wie gewohnt ab. Doch wie geht es weiter?

Das Herpine-Team ist auch in Zeiten der Corona-Krise nicht untätig. Die Vorbereitungen auf die Saison liefen wie gewohnt ab. „Wir sind immer fleißig und sorgen dafür, dass das Bad verschönert wird. Die Vorbereitungen sind im Prinzip abgeschlossen“, erklärt Herpine-Chef Phillipp Hutt. 

Offiziell dürfen die Freibäder – unter strengen Auflagen – wieder am Mittwoch,, 20. Mai, ihre Tore öffnen. Doch welche Auflagen die Betreiber erfüllen müssen, ist noch nicht klar kommuniziert worden. Auch mit dem Gesundheitsamt ist Hutt in engem Austausch, doch auch sie sind in der Warteposition. „Wir brauchen konkrete Vorgaben, damit wir uns dementsprechend darauf vorbereiten können. Dann müssen wir schauen, ob es Sinn macht, das Bad zu eröffnen“, so Hutt. 

Eröffnung muss wirtschaftlich tragbar sein

Wirtschaftlich tragbar wäre eine Eröffnung nur, wenn an einem Tag mindestens 1000 Besucher ins Bad dürften. „Diese Zahl könnten wir aber bei der Abstandsregelung nur erreichen, wenn eine hohe Fluktuation herrscht, da habe ich meine Zweifel. Die Leute bleiben eher längere Zeit im Bad.“ 

Da die Besucherzahl im Bad mit hoher Wahrscheinlichkeit begrenzt sein wird, soll die aktuelle Zahl der Badbesucher auf der Homepage veröffentlicht werden. So könnten Aufläufe vor dem Bad vermieden werden, wenn Besucher vor der Fahrt zum Freibad sehen, dass die Maximalzahl an Besuchern bereits erreicht ist. „Das sind allerdings vorerst nur Überlegungen und noch nicht beschlossen“, sagt der Schwimmmeister. 

Unklare Lage

Durch die unklare Lage verschiebt sich der geplante Eröffnungstermin weiter nach hinten. „Wir sind gewohnt, flexibel zu arbeiten, aber den 20. Mai könnten wir als Starttermin nicht halten.“ Das Becken ist aufgrund des trockenen Aprils nicht ganz voll. 

Da bis zur vergangenen Woche unklar war, ob das Waldfreibad in diesem Jahr überhaupt öffnen darf, wurde darauf verzichtet, zusätzliches, kostenintensives Wasser einzuleiten. Das Anfahren der Technik – bis zur Prüfung der Wasserqualität durch das Gesundheitsamt – dauert in der Regel 14 Tage. Dies würde allerdings erst geschehen, wenn sich die Eröffnung wirtschaftlich rechnet. Ansonsten wäre es der erste Sommer seit 87 Jahren, in dem die Türen des Waldfreibads verschlossen bleiben.

Pre-Opening im letzten Jahre

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare