Wachschutz kontrolliert Sporthallen

+
Auch an der Lindenhofschul-Sporthalle wird kontrolliert. ▪

HALVER ▪ Jeden Abend stand für die Hausmeister der Ganztagsschule, der Realschule, des Anne-Frank-Gymnasiums sowie der Lindenhofschule der gleiche Rundgang an: Nach Ende der letzten Trainingseinheit in den Turnhallen, also gegen 22 Uhr, kontrollierten sie in den öffentlichen Einrichtungen, ob Licht und Wasser ausgestellt und die Türen ordnungsgemäß abgeschlossen waren. Doch diese Rundgänge haben seit Anfang des Monats ein Ende, denn: Diese Aufgabe hat nun eine Wachschutzfirma aus Lüdenscheid übernommen, teilen die Verantwortlichen der Stadt mit.

„Diese Lösung ist kostenneutral, verursacht also keine weiteren Personalkosten, und hat verschiedene Vorteile“, weiß Elke Niggeloh. So würden diese Kontrollgänge nun von ausgebildeten Personen durchgeführt, so dass es nicht mehr nötig sei, dass eine Hausmeisterin zu später Stunde noch alleine durch eine Turnhalle gehen muss. Das gelte natürlich auch für die anderen drei Kräfte, deren Feierabend nun schon vor 22 Uhr einsetze. Hinzu komme, dass beispielsweise einer von ihnen aus Kierspe „anreisen“ musste, auch dieser Zusatzweg falle nun weg – ebenso übrigens wie die Vertretungsdienste.

Doch auch für die Sportvereine bringt diese Neuerung von Seiten der Stadt Veränderungen mit sich, denn: „Sie müssen die Hallen nun pünktlich verlassen, spätestens bis 22 Uhr“, bittet Niggeloh um Unterstützung. Denn die Mitarbeiter des Wachdienstes würden ihre Runden „äußerst pünktlich“ drehen. ▪ Kerstin Zacharias

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare