Sternsinger sind wieder in Halver unterwegs

+
Das Sternsinger-Team, das sich um die Kinder kümmert.

Halver - Gut besucht war am Samstag das Vorbereitungstreffen für die diesjährige Sternsinger-Aktion im Pfarrer-Neunzig-Haus. Mehr als 20 Kinder – die Hälfte von ihnen erstmals dabei – folgten der Einladung zur Einweisung ins Dreikönigssingen.

Mit deutlich mehr Kindern rechnet Ralf Wegerhoff, der zum Sternsinger-Team gehört, bei der eigentlichen Aktion von Freitag, 12. Januar, bis Sonntag, 14. Januar. Bis zu 70 Kinder machten in den Vorjahren bei den Sternsingern mit.

Gemeinsam mit Pfarrer Claus Optenhöfel und dem Team schauten sich die Kinder den Sternsinger-Film „Willi in Indien“ an. Mit Reporter Willi Weitzel reisten die Jungen und Mädchen nach Indien, wo sie Menschen in großer Armut und ausbeuterische Kinderarbeit kennenlernten. Statt zur Schule zu gehen und lesen, rechnen und schreiben zu lernen, mussten diese Kinder Teppiche knüpfen oder Modeschmuck herstellen. Ein Hoffnungszeichen setzten im Film die Projektpartner der Sternsinger, die Bildungsangebote für arbeitende Kinder entwickeln und den Familien helfen, ihr Einkommen zu verbessern. 

Über den Film, Trauriges wie die häufig krank machende Arbeit der Kinder und Hoffnungszeichen wie die Hilfsprojekte, die die Sternsinger mit ihrer Sammelaktion unterstützen, kam Optenhöfel mit den Kindern ins Gespräch. „Sternsinger ist die coolste Aktion von Kindern für Kinder“, meinte der Pfarrer.

Sternsinger in Halver

Nach dem Austeilen der Gewänder, Kronen und Sterne übten die Kinder mit ihm das Sternsingerlied ein. Getränke und Kuchen belohnten die Jungen und Mädchen für ihren Einsatz. Am kommenden Freitag beginnt für die Kinder die Sternsinger-Aktion. Treffpunkt ist um 14 Uhr. Nach dem Ankleiden findet die Aussendungsfeier in der katholischen Kirche statt. An den beiden darauffolgenden Tagen treffen sich die Jungen und Mädchen um 13 Uhr zum Schminken und Ankleiden im Pfarrer-Neunzig-Haus. Unter dem Motto „Gemeinsam gegen Kinderarbeit – in Indien und weltweit“ ziehen sie danach von Haus zu Haus, um Segenswünsche zu überbringen und Geld für die Not leidenden Kinder zu sammeln.

Eine Gruppe ist bereits am Freitagmorgen mit Pfarrer Optenhöfel unterwegs. Neben den 36 Straßenbezirken, die die Sternsinger ablaufen, besuchen sie auch den Neujahrsempfang im Seniorenzentrum Bethanien und das Haus Waldfrieden. Auch zum Neujahrsempfang der Stadt sind die Sternsinger eingeladen. Zum Team, das sich um die Kinder kümmert, gehören Christiane Model, Myriam Plate, Sabine Brosch, Dorthe Gedigk, Lisa Stratmann, Eva Koch und Ralf Wegerhoff. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare