„Volme Rock“:

HALVER -  Eine bundesweit außergewöhnliche Kooperation soll am Samstag, 21. September, gefeiert werden. Meinerzhagen, Kierspe, Schalksmühle und Halver wollen mit dem Festival „Volme Rock“ ein Zeichen der Gemeinsamkeit setzen und darüber hinaus nicht nur für Freunde der Musik, sondern auch für Familien ein buntes Programm bieten. Schauplatz der Veranstaltung ist die Naturbühne auf dem Alten Markt in Halver.

„Es soll die Auftaktveranstaltung für die Regionale 2013 in den vier Kommunen werden“, beschreibt David Babin, Kulturmanager der Projekts „Oben an der Volme“, den Hintergedanken der Veranstaltung. „Und die Vorbereitungen dafür sind eine gute Gelegenheit, die kulturelle Infrastruktur zu verbessern.“ Denn ein solches Fest soll künftig jährlich stattfinden – und Babins Aufgabe wird es sein, die dafür notwendigen Kontakte zu knüpfen, Rahmenbedingungen zu organisieren und die Fäden zusammenzuhalten. „Ich bin nicht dafür da, ein Kulturprogramm zu entwickeln, sondern die Interessen der einzelnen Kommunen zu synchronisieren“, erklärt der Kulturmanager sein Aufgabenfeld, das sich im „Volme Rock“ besonders deutlich widerspiegelt.

Und der Rahmen für die Veranstaltung steht bereits: Noch bevor um 15.30 Uhr das musikalische Bühnenprogramm startet, geht es um 9 Uhr mit einem Theater-Workshop für Kinder unter der Leitung von Christina Reininghaus sowie Rike und Tobias Voswinkel auf dem Programm. Bis Mittag probt die Gruppe circa acht- bis zwölfjähriger Mädchen und Jungen in den Räumen des Jugendzentrums, ehe um 12.30 Uhr die Aufführung des eingeübten Stücks auf der Naturbühne ansteht. Und mit einem Theaterstück geht es um 13 Uhr weiter: Dann wird im Zuge einer Kooperation mit der VHS Volmetal deren Theatergruppe „Zeus und Konsorten“ auf der Bühne stehen und das Stück „Theater im Foyer“ aufführen.

Eine andere Form der Kunst kommt im Anschluss um 14 Uhr zum Zuge, wenn im Rahmen der zeitgleich stattfindenden „Expo Art Halver“ der Kunstverein Vakt einen Malworkshop für Kinder anbietet. Dieser Workshop endet um 15.30 Uhr und soll im Kulturbahnhof oder in einem zur Verfügung stehenden Ladenlokal an der Frankfurter Straße stattfinden.

Seinen Titel erhält „Volme Rock“ freilich durch die am Nachmittag und frühen Abend auftretenden vier Bands, die – ganz im interkommunalen Sinn – jeweils aus einer der Kommunen „oben an der Volme“ kommen. Den Auftakt macht um 15.30 Uhr die Gruppe „Skylight“ aus Meinerzhagen, der sich die Halveraner Band „Chester“ um 16.45 Uhr anschließt. Die Schalksmühler Farben vertritt ab 18 Uhr „Kommt Zeit, kommt Zeit“, ehe die Kiersper Formation „Foursome“ den Volmetaler Part beschließt.

Womit „Volme Rock“ jedoch nicht am Ende angekommen ist: Als Hauptgruppe spielen nämlich ab 20.30 Uhr auf der Naturbühne die „Leinwandhelden“ als Vertreter der Region Südwestfalen – die Band kommt aus Lüdenscheid und hat sich als Interpret bekannter Filmhits in der Region einen Namen gemacht. Die einzelnen Formationen und ihr Programm werden in den kommenden Wochen in unserer Zeitung vorgestellt. - zach

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare