Oben an der Volme: Gemeinsamer Internetauftritt

Die vier „Oben an der Volme“-Gemeinden wollen sich auch im Internet gemeinsam präsentieren.

HALVER - Die vier „Oben an der Volme“-Kommunen noch besser zu vernetzen, diesem Auftrag stellte sich das Büro für Wirtschaftskommunikation „Siegerbrauckmann“. Am Freitag präsentierten die Inhaber Peter Sieger, Till Brauckmann und Beraterin Sylvia Schmidt zusammen mit Vertretern der Kommunen die neue gemeinsame Webseite www.oben-an-der-volme.de der drei Städte und einer Gemeinde.

„Mit diesem gemeinsamen Auftritt und einem umfassenden Veranstaltungskalender wollen wir auch in der Öffentlichkeit zeigen, dass wir mehr und mehr zusammenwachsen“, fasst Bürgermeister Dr. Bernd Eicker das Ziel des neuen Online-Angebots zusammen.

Blickfänger der Hauptseite ist das vereinende Element – die Volme im ihrem natürlichen Flussbett. Über Kontaktflächen der vier Kommunen wird der Nutzer direkt auf die Internetangebote der einzelnen Städte oder Gemeinden weitergeleitet. Auf einen Blick sehen die Anwender auch gleich die aktuellsten Meldungen der Kommunen. Ein Veranstaltungskalender im unteren Bereich der Seite zeigt alle gemeldeten Veranstaltungen des Einzugsgebietes. Unter der Rubrik „Projekte“ können Nutzer der Webseite eine Kacheldarstellung der „Regionale 2013“-Projekte abrufen. Mit einem Klick auf eine der Kacheln öffnet sich eine Detailansicht. In den weiteren Rubriken gibt es Hintergrundinformationen zur Regionale und zu den Kooperationspartnern.

„Wir wollten eine sehr klare Seitenstruktur schaffen, die auch für nicht so intenet-affine Personen leicht zu bedienen ist“, schließt Sylvia Schmidt ihre Präsentation.

Dirk Glaser, Geschäftsführer der Südwestfalenagentur, lobt die Seite: „Das ist ein toller nächster Schritt für das Zusammenwachsen.“ Jetzt seien die Bürger der Region gefragt mitzugestalten und das Angebot mit Leben zu füllen. „Das Kulturprogramm fasst eine Region mit 65 000 Menschen zusammen“, erläutert Bürgermeister Bernd Eicker. „Und so kann jeder angesichts der kurzen Wege ein hochwertiges Angebot an Veranstaltungen wahrnehmen.“

Die Internetseite sei ab sofort erreichbar, fügt Sylvia Schmidt abschließend hinzu. Ab Montag sei auch eine Ansicht speziell für Smartphones und Tablets abrufbar. Finanziert wird die Seite mit Fördermitteln der Regionale 2013 für die Öffentlichkeitsarbeit.

Von Sebastian Berndt

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare