Jonglage, Magie und ganz viel Gummi: Volles Haus im AFG

+

Halver - Auch die vierte Auflage des Halveraner Varietés war wieder ein Abend, der den Gästen in Erinnerung bleiben dürfte.

Aus besten Zutaten kreierten Zauberkünstler Timo Marc und seine Künstlerfreunde am Samstag in der Aula des Anne-Frank-Gymnasiums einen Abend der Superlative. 

Ob Jung oder Alt: Aus dem Lachen und Staunen kam niemand heraus. Dafür ernteten Timo Marc als künstlerischer Leiter der Veranstaltung und seine Gäste Tobi van Deisner, Maxim Maurice & Jennifer Martinez sowie Paul Klain Standing Ovations. 

Hoch dekorierte, preisgekrönte Künstler erlebten die Zuschauer – darunter eine Kindergeburtstagsrunde – in humorvoller, verblüffender und poetischer Aktion. Mehr noch: Manch einer, der sich mit unwiderstehlichem Charme auf die Bühne locken ließ, fand sich unversehens mittendrin im Bühnengeschehen. 

Zauberhaft im wahrsten Sinne des Wortes führte Timo Marc in der voll besetzten Aula durch das rund zweistündige Programm. „Keine Angst, es passiert euch nichts“, ermunterte er zum Mitmachen. Sogar die eigene Armbanduhr – Teil eines magischen Tricks – vertrauten die Besucher dem Meister der Magie da vertrauensvoll an – auch wenn es danach Schwitzen und Bangen um das gute Stück hieß. 

Impressionen vom 4. Halveraner Varieté

Als ein Gesamtkunstwerk aus Illusion, Tanz, Musik und Licht entpuppte sich die „schnellste Modenschau der Welt“, mit der Maxim Maurice & Jennifer Martinez den Abend eröffneten. Woher die Kleidungsstücke dieser rasanten "Quick Change Show" kamen und wohin sie verschwanden, blieb ein Rätsel. 

Klar war nur: Die Verwandlung ging rasend schnell. Oft genügten schon ein Tuch, ein Fächerschlag oder eine Handvoll Glitzer, um sich dem staunenden Publikum in völlig anderem Outfit zu präsentieren. Auch die Großillusionen im zweiten Teil des Programms, als Maxim Maurice seine Partnerin zum Schweben brachte und zu dramatischen Klängen in einer Kiste mit Schwertern durchbohrte, beherrschte das Duo perfekt. 

Als Poesie pur entpuppte sich die Kontaktjonglage und Ringmanipulation von Paul Klain, der mit Fingerfertigkeit Zugang zu einer Welt eröffnete, die sich der Schwerkraft zu entziehen schien. Wie von Zauberhand ließ er eine Kristallkugel über Hände und Arme „tanzen“. Ebenso magisch und präzise zauberte er mit rotierenden Ringen immer neue, flüchtige Bilder in die Luft. Vollendet gelang seine Symbiose aus Pantomime, Jonglage und Magie. 

Nicht weniger eindrucksvoll: die ebenso witzige wie freche Ballon-Comedy-Show von Ballonkünstler Tobi van Deisner, der unter anderem den Comedy-Weltmeistertitel der Straßenzauberei sein Eigen nennen darf. Mit kleinen Ballons – mit vollem Körpereinsatz kreiert – hielt sich der Entertainer erst gar nicht lange auf, es durfte schon etwas größer sein. Mit Beifahrerin aus Reihen des Publikums und „scheuem“ Reh inszenierte er dabei mit seinem Ballon-Motorrad einen Beinahe-Wildunfall, der die Lachtränen in die Augen trieb. Komplett verschwand er im Megaballon und förderte nebenbei eine verschwundene Spielkarte zutage. 

Und so weckte auch das vierte Halveraner Varieté die Vorfreude auf die Neuauflage im nächsten Jahr.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare