Außenseiter will sich nicht verstecken

+
Hakan Aktas (links) und der FC Phoenix Halver empfangen heute im Kreispokal-Viertelfinale den TuS Plettenberg und hoffen auf eine Überraschung. ▪

HALVER ▪ Erst Eyüp Werdohl, dann der SC Plettenberg. Am FC Phoenix Halver haben sich in dieser Saison im Fußball-Kreispokal gleich zwei höherklassige Mannschaften die Zähne ausgebissen. Heute versucht ab 13 Uhr (Karlshöhe) im Viertelfinale des Kreispokals nun der TuS Plettenberg, aktuell Tabellenzweiter der Kreisliga A, sein Glück gegen den C-Ligisten.

Leicht werden dürfte die Aufgabe für beide Mannschaften aber nicht. „Der TuS Plettenberg ist sicher besser als der SC in der letzten Runde. Verstecken wollen wir uns aber auch vor dieser jungen und starken Mannschaft nicht“; sagt Phoenix-Trainer Giovanni Sanapo selbstbewusst. Immerhin: Gerade gegen stärkere und höher spielende Teams zeigte der Spitzenreiter der Kreisliga C seine besten Leistungen in den vergangenen Jahren. „Das sind immer Spiele mit besonderem Anreiz. Da ist die ganze Mannschaft immer ein paar Prozent extra motiviert“, erwartet der Trainer auch heute eine gute Leistung seines Teams.

Wie wichtig diese sein kann, erklärt Sanapo bei seiner Taktik für das Viertelfinale. „Wir brauchen einen guten Tag in allen Bereichen, damit wir hinten lange die Null halten und vorne den ein oder anderen Nadelstich setzen“, sagt Sanapo, der Plettenberg in der Pflicht sieht, das Spiel zu gestalten.

Dass aber auch die Halveraner das Geschehen bestimmen können, zeigten sie im Achtelfinale, als sie gegen den SC Plettenberg die klar bessere Mannschaft waren. „So leicht wird es jetzt nicht. Der TuS macht sicher nicht den Fehler, uns zu unterschätzen“, erwartet der Phoenix-Coach einen gut vorbereiteten Gegner, den die Halveraner dennoch gerne ärgern würden.

Verzichten muss Sanapo heute wohl nur auf Anastasios Tsapanatidis (beruflich verhindert), während hinter Yakup Demiray und Serkan Aktas noch Fragezeichen stehen. Wieder dabei nach seiner Sperre ist Volkan Cevik. Im Falle eines weiteren Überraschungssieges bekäme Phoenix es entweder mit Hellas Lüdenscheid und der FSV Werdohl zu tun. ▪ Wesley Baankreis

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare