Raubüberfall auf Rewe-Markt in Radevormwald

+
Symbolbild

Radevormwald - Einen Raubüberfall gab es bereits am Freitagabend auf den Rewe-Markt in Radevormwald.

Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen, beabsichtigten drei Mitarbeiterinnen (32, 40 und 55 Jahre) nach Geschäftsschluss um 22.20 Uhr das Geschäft durch den Personaleingang zu verlassen. Dort lauerten ihnen insgesamt vier männliche Täter auf, drängten die Frauen unter Vorhalt von Schusswaffen zurück ins Geschäft und fesselten sie in einem Büroraum.

Eine Mitarbeiterin wurde von den Tätern gezwungen, den Tresor zu öffnen. Die Täter ließen sich die darin lagernden Tageseinnahmen aushändigen und flüchteten im Anschluss auf gleichem Weg aus dem Geschäft in unbekannte Richtung. Bei ihrer Flucht setzten sie in den Geschäftsräumen Reizgas frei.

Den Mitarbeiterinnen gelang es kurze Zeit darauf sich zu befreien und die Polizei zu informieren. Die drei Frauen erlitten leichte Verletzungen. Eine unmittelbar eingeleitete Fahndung verlief ohne Erfolg. Noch am Abend nahm die Kriminalpolizei die Ermittlungen auf.

Alle Täter waren zwischen 1,75 und 1,80 Meter groß. Sie sollen im Alter zwischen 16 und 25 Jahren und dunkel gekleidet gewesen sein. Ein Täter trug eine helle Hose und führte einen Rucksack mit. Alle Männer waren bei der Tatausführung mit schwarzen Sturmhauben mit Sehschlitzen maskiert, trugen Handschuhe und sprachen deutsch mit Akzent. Zwei der Täter waren mit jeweils einer Schusswaffe bewaffnet.

Sachdienliche Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 1 unter Tel: 02261/8199 0 entgegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare