Vielfalt lockt Besucher scharenweise in Innenstadt

HALVER ▪ Die Innenstadt platzte gestern sprichwörtlich aus allen Nähten: Mit einem erweiterten Angebot und noch größerer Vielfalt lockte der Halveraner Herbst gestern bis in die Abendstunden scharenweise Besucher in das zu einer einzigen Festmeile umgewandelte Stadtzentrum.

Mehr als 90 Stände waren erstmals an einem Stück vom Runden Eck über die Frankfurter- und Bahnhofstraße, den ZOB und die Schulstraße bis hin zum Einkaufszentrum am Rathaus aufgebaut. Damit war es nicht nur der bislang von Organisator Walter Panne im Vorfeld angekündigte „größte Halveraner Herbst aller Zeiten“, sondern wohl auch der vielfältigste. Zahlreiche heimische Unternehmen, Organisationen, Initiativen und Vereine nutzten die Gelegenheit, sich einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren – darunter auch einige Geschäfte, die im Rahmen der Veranstaltung von 13 bis 18 Uhr geöffnet hatten.

Halveraner Herbst: Vielfalt lockt Besucher scharenweise an

Gewinnspiele, Ausstellungen, das direkte Gespräch mit Fachleuten, Vorführungen, Live-Musik und eine große Auswahl diverser kulinarischer Spezialitäten – die Besucher bekamen ein buntes und abwechslungsreiches Programm geboten.

Besondere Anziehungskraft auf Jung und Alt übte der Bauernmarkt am Kulturbahnhof aus. Alte und längst ausrangierte Traktoren und Heuwagen standen neben Laubbläsern und einem automatisierten „Roboter-Rasenmäher“ und vereinten Historie, Gegenwart und Zukunft der Landwirtschaft auf wenigen Quadratmetern. Schafe, Kaninchen, Pferde und weitere Tiere erfreuten sich besonders der Aufmerksamkeit kleiner Kinder, die zudem vergnügt im Stroh herumtollten. An einer Schaukäserei und einer Seilerei wurde das Publikum über die (altertümliche) Art und Weise der Produktion von Käse und Seilen aufgeklärt.

Einen wahren Besucheransturm am Kulturbahnhof entfachte die Milchmengenschätzung, bei der es bis auf zwei Stellen nach dem Komma zu schätzen galt, wie viel Milch Kuh „Tabea“ geben wird. 21,01 Liter waren es am Ende. Paul Meuer, Direktor des Anne-Frank-Gymnasiums, sicherte sich nach Losentscheid am Ende die Siegesprämie – einen Einkaufsgutschein der Raiffeisen-Warengenossenschaft über 50 Euro.

Fest in Kinderhand war das Einkaufszentrum am Rathauspark, wo Hüpfburgen, Kletterwände, Rutschen und eine Bull-Riding-Anlage aufgebaut waren.

Die erst am Freitag fertig gestellte Naturbühne „Alter Markt“ wurde gestern offiziell eingeweiht. Bürgermeister Dr. Bernd Eicker würdigte in Halvers „neuer alter Mitte“ das Engagement des Vereins „Naturbühne Alter Markt“ und betonte erneut, dass die Neugestaltung des Innenstadtareals „ohne öffentliche Unterstützung ausgekommen und komplett aus privaten Mitteln finanziert“ sei. „Damit ist das erste Projekt der Regionale 2013 abgeschlossen, was für weiteren Rückenwind sorgen wird“, sagte Eicker weiter.

Der Fanfarencorps Landsknechte Halver hatte das Bühnenplateau zuvor eingeweiht, auf dem anschließend diverse Chöre und Musiker für ein buntes musikalisches Programm sorgten. ▪ Sven Prillwitz

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare