Viele Tipps für künftige AFG-Fünftklässler

+
AFG-Schulleiter Paul Meurer begrüßte die mehr als 200 Eltern mit ihren Kindern zum Informationstag des Anne-Frank-Gymnasiums.

HALVER ▪ Das Interesse am Anne-Frank-Gymnasium (AFG) reißt nicht ab: Mehr als 200 Eltern und Kinder besuchten am späten Mittwochnachmittag den Informationstag des AFG für die aktuellen Viertklässler.

Dabei kamen die möglichen Fünftklässler des Schuljahres 2011/12 nicht nur aus den „klassischen“ AFG-Städten Halver, Schalksmühle und Breckerfeld, sondern auch aus der Bergstadt Lüdenscheid, die bekanntlich ebenfalls über gleich mehrere Gymnasien verfügt. Und daher freute sich Schulleiter Paul Meurer über diese Besucher ganz besonders – schließlich beweisen sie, dass seine Schule auch in der Kreisstadt einen guten Ruf genießt.

Genau diesen galt es im Rahmen der Info-Veranstaltung zu untermauern. Dazu gab es für die Eltern Informationen zum pädagogischen Profil des AFG und Probeunterricht für die Kinder. In sechs Gruppen wurden sie von jeweils zwei „Klassenpaten“ aus den neunten Klassen der Schule zu jeweils drei Lernstationen geführt: Dort konnten die Grundschüler – je nach Gruppe – in die Fächer Mathematik, Erdkunde, Englisch, Kunst, Deutsch und Biologie „reinschnuppern“. Zum Abschluss durften sie außerdem in Gymnastik- oder Turnhalle das Tanz- beziehungsweise Ballspielangebot der Schule kennenlernen.

Während dessen erläuterte Schulleiter Paul Meurer den Eltern in der Aula das Konzept des AFG, die bevorstehende Schullaufbahn der Kinder, Abschlüsse sowie die Vorgehensweise zur Feststellung der Schuleignung und zum Anmeldeverfahren. Mit einem Rundgang durch die Schule und einer kurzen Abschlussansprache endete der Informationstag des Gymnasiums.

Erste Bekanntschaft hatten die anwesenden Schüler zuvor bereits mit ihren künftigen Klassenlehrern gemacht: Die Klassenlehrerteams, bestehend aus Carsten Turck, Wiebke Harke, Ilka Kuhnig, Claudia Twittmann und Stephan Draheim, gaben bei ihrer Vorstellung außerdem ein paar wichtige Tipps und Hinweise darauf, was die Mädchen und Jungen bei einem Wechsel ans AFG zu erwarten haben und welche Angebote ihnen unterbreitet werden.

Dass die Aufregung bei manch einem Grundschüler natürlich nicht gering ist, verstand auch Erprobungsstufenleiter Siegfried Florian. „Der Besuch des Gymnasiums wird eine Umstellung sein. Viele neue Freunde und Lehrer, das Lernen wird schwieriger und, und, und. Aber: Lasst euch nicht Bange machen!“, so sein Appell an die anwesenden Kinder, denen mit dem Informationstag schließlich nicht Angst vor, sondern Lust auf die Schullaufbahn am Anne-Frank-Gymnasium gemacht werden sollte. ▪ zach

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare