Eine schwer verletzte Person bei Unfall auf B229

+
Der Schnee hat auch schöne Seiten: Hier der Blick nach Heesfeld. Sie haben die Möglichkeit, uns Ihre Fotos von „Halver im Schnee“ zuzusenden.

[Update 17.40 Uhr] Halver - Viele Zentimeter Schnee kamen am Wochenende in Halver und Umgebung vom Himmel. Für den Winterdienst und die Polizei bedeutete das erhöhten Einsatz.

Die Polizei musste häufiger zu Unfällen ausrücken als an anderen Tagen. Das teilte die Leitstelle der Polizei in Iserlohn mit. Am frühen Sonntagnachmittag ereignete sich ein Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 229 in Höhe Eichholz, bei der eine Person schwer verletzt wurde. Zwei Fahrzeuge sind frontal zusammengestoßen. Bei den anderen Unfällen blieb es bei Blechschäden. 

Die Mitarbeiter des Bauhofs waren am Samstag und Sonntag dauerhaft mit ihren Fahrzeugen unterwegs, um die Straßen in Halver vom Schnee zu befreien. „Es war vor allem am Samstag extrem, weil es den ganzen Tag durchgeschneit hat“, sagt Klaus Ostermann vom Bauhof. Trotzdem ist er zufrieden: „Dafür, dass es in diesem Winter der erste richtige Einsatz war, hat alles gut geklappt.“ 

Am Sonntag setzte der Schneefall am Vormittag wieder ein. Schneeverwehungen sorgten für ein erschwertes Durchkommen auf den Straßen. Das Adventskonzert der Oberbrügger Chöre in der Evangelischen Kirche in Oberbrügge fand aufgrund des Schnees am Sonntagabend nicht statt. „Wir haben uns entschieden, den Termin aufgrund des Wetters abzusagen“, teilte Andrea Reich vom Gospelchor The Albert Singers mit. Gegen Nachmittag nahm der Schneefall am Sonntag wieder ab. Für den Abend kündigte Ostermann Regen an: „Der Schnee soll im Laufe des Abends in Regen übergehen.“

Schicken Sie uns Ihre Schneebilder mit dem Betreff „Halver im Schnee“ an aa@mzv.net.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare