Junge Jecken außer Rand und Band

+
Bestens ausgestattet und mit jeder Menge Freude legte dieses Duo einen gefeierten Auftritt hin. Die Kleinen kamen am Sonntag eben ganz groß raus.

HALVER - Pandabären, Vampire und Prinzessinnen - ebenso wie die Narren am Samstagabend waren auch die „Kleinen“ am Sonntagnachmittag beim Kinderkarneval im Vereinsheim des TuS Ennepe kreativ bei ihrer Kostümwahl.

Auch dieses Mal gab es ein buntes Programm aus Tanzeinlagen und Spielen, in die auch die Alt- und Jungprinzen sowie das Prinzenpaar miteinbezogen wurden. Moderatorin der närrischen Veranstaltung war Britta Wengenroth, die immer wieder von dem kleinen Sascha aus dem Publikum unterstützt wurde.

Nach dem Einzug des Prinzenpaares, das nicht nur Konfetti, sondern auch Kamelle warf, wussten die „Tanzgirls“ mehrere Male die kleinen Jecken zu begeistern. Gleiches galt für Anna-Paula und Luna, die in ihrem viereckigen, silberglänzenden Kostümen tanzten, während aus den Lautsprechern „Wir sind die Roboter“ schallte.

Zwischendurch wurden Spiele wie „Was bin ich?“, „Wer wird Millionär“ und „Berufe raten“ gespielt. Bei „Let’s Dance“ wurden zum Prinzenpaar noch jeweils ein Junge und ein Mädchen gebeten. Die Aufgabe des Quartetts war es, so mit ihrem jeweiligen Partner zu tanzen, dass ein Ball, der sich zwischen ihren Köpfen befand, nicht herunter fiel - keine leichte Angelegenheit wie sich herausstellte, aber eine, die viel Spaß bereitete.

Kinderkarneval in Halver

Viel Jubel erntete auch Jungprinz Markus, der „Ich hab drei Haare auf der Brust, ich bin ein Bär“ sang und die Kinder begeisterte. Besonderen Mut bewies Raphael aus dem Publikum: Er traute sich, vor den zahlreichen jungen Zuschauern einen Witz über italienische Fußballer zu erzählen. Ebenso wie alle anderen Mitwirkenden bekam er dafür einen Orden überreicht.

Nachdem alle Gruppen auf der Bühne des Vereinsheims aufgetreten waren, versammelten sich noch einmal alle Darsteller, um den wohlverdienten Beifall zu erhalten, bevor schließlich ein weiteres Mal Kamelle geworfen wurde. - lak

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare