Bilder aus feinster Wolle

+

Halver - Aus den Tiefen des Meeres kämpft sich eine Meerjungfrau, die auf Anhieb an Hans Christian Andersens gleichnamiges Märchen denken lässt, auf dem Plakat zur Ausstellung an die lichtdurchflutete Wasseroberfläche.

Exotische Grasbäume versetzen ins ferne Australien. Flamingos spiegeln sich im Salzsee (Chile). Dampfsäulen schießen aus den höchsten Geysiren der Welt und schicken die Gedanken auf Reisen. Vielerorts findet die Halveranerin Gaby Lüddecke, die derzeit ihre „Wollbilder“ in der Tanke „Haare-Kunst-Events“ ausstellt, Anregungen für originelle, mit Wolle „gemalte“ Arbeiten. Liebevolle Handarbeit verbirgt sich hinter den wollenen Gemälden.

In feinen Schichten gelegt, nehmen sie es an Feinheit mit Farbe und Pinsel auf. Sehr gut besucht war am Freitag die Vernissage der sehenswerten Ausstellung, die in den kommenden sechs bis acht Wochen die Räumlichkeiten der Tanke schmückt. Wie sie nach durchstandener Krankheit während einer Reha auf der Insel Föhr zum „Malen mit Wolle“ kam, woher sie ihre Anregungen nimmt und was das meditative Malen mit Wolle bei ihr auslöst, erläuterte die pensionierte Realschullehrerin bei der Eröffnung.

„Das Malen mit Wolle ist eine meditative Beschäftigung. Man denkt nur noch an das Bild und nicht mehr an die Krankheit – und es geht einem besser.“ Sie selbst habe früher auch noch nie solche Bilder gesehen. Die spezielle Wolle, die sie für ihre Bilder braucht, findet sie in der Wollwerkstatt Hansespinnerei in Marienheide. Auf dem Halveraner Herbst entdeckte sie am Stand der Spinnerei die Merino Kammgarn Filzwolle, die sie zu aquarellartigen Bildern zupft und zurechtlegt.

Wenn sie mit der Wolle malt, vergisst Gaby Lüddecke die Welt um sich. Märchenmotive wie Rapunzel oder die kleine Meerjungfrau, Tiere, Blumen, Tanz und Bewegung, vor allem Impressionen ihrer Reisen hat die Halveranerin mit künstlerischem Geschick zu wollenen Bildern verarbeitet. Eine Infrarot-Satellitenaufnahme von Ostkanada mit Wolkenband stand dabei ebenso Pate wie Details nächtlicher van Gogh-Bilder.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare