Vermischter Chor: Beflügelter Konzertabend

+
Der Vermischte Chor des CVJM Halver gab sein erstes Abend füllendes Konzert in der Nicolai-Kirche. Die Besucher zeigten sich begeistert. -

HALVER - Nach sechs Jahren war es endlich so weit. Der Vermischte Chor des CVJM Halver gab am Sonntag sein erstes Abend füllendes Konzert in der Nicolai-Kirche. Dies stand unter dem Titel „Beflügelt“.

Beflügeln wollten die Sänger durch Lieder, Melodien und Texte, die von Gott erzählten. Auf ihrer Chorfreizeit im November des vergangenen Jahres hatten die fast 40 Chormitglieder festgestellt, dass viele ihrer Liedtexte mit Flügeln, Adlern oder Engeln zu tun hatten – so entstand das Motto des Konzerts, das sich auch in den großen weißen Flügeln, die über den Sängern schwebten, widerspiegelte.

Chorleiterin Dorothea Turck-Brudereck begleitete den Chor vom Flügel aus oder griff sich kurzerhand eine Gitarre. Titel wie „Der mich trug auf Adlers Flügeln“ oder „Er hat seinen Engeln befohlen“ blieben im ersten Teil nah am Thema des Konzertabends. Die jungen Solistinnen Anna Julia und Lara Diederich überzeugten hier mit ihrer stimmlichen Leistung genauso wie der Rest des Chores, der in bunten T-Shirts Farbe auf die Bühne brachte. In einer Pause konnten sich Sänger wie Zuschauer bei einem Snack austauschen.

Im zweiten Teil gab die Gruppe eine Reihe von Erklärungen für ihren Namen „Vermischter Chor“ zum Besten: Sie singen Lieder von Gott und der Welt, machen moderne und traditionelle Musik in verschiedenen Sprachen, die Mitglieder sind zwischen 15 und 74 Jahre alt und haben die verschiedensten Jobs. Jede Menge Vermischtes also.

Musikalisch war die zweite Hälfte zunächst von einer Reihe englischer Titel wie „For the longest time“ oder „Caravan of love“ geprägt. Dann stellte der Vermischte Chor seine Lieblingssongs vor, bevor das Publikum in das gemeinsame „Der Mond ist aufgegangen“ einstimmen konnte. Ohne eine Zugabe ließen die Zuhörer in der voll besetzten Nicolai-Kirche den Chor natürlich nicht von der Bühne. Hier zeigten die Sängerinnen und Sänger einmal mehr ihre Vielseitigkeit. Mit Akkordeon, Trompete, Tuba, Posaune, Trommeln und vielen weiteren Instrumenten stimmten sie gemeinsam „Lummerland“ aus der Serie „Jim Knopf“ an. - rit

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare