Verlust für den Alten Markt

Das Eiscafé Riviera hat geschlossen – und wird zumindest unter alter Leitung nicht erneut öffnen. ▪ F. Zacharias

HALVER ▪ Dieser Abschied schmerzt nicht nur Eisliebhaber: Nach nur zwei Jahren in Halver kehren Fabio und Adriana Savi Mondo Halver den Rücken – das Eiscafé Riviera, nicht nur im Sommer beliebte Anlaufstelle in Halvers Mitte, hat am Sonntag zum letzten Mal seine Pforten geöffnet. Das Team zieht um ins münsterländische Gronau.

„Wir wären gerne geblieben, aber die Miete war einfach zu hoch“, erklärte Fabio Savi Mondo im Gespräch mit unserer Zeitung den Grund für den Weggang. Über zu wenige Gäste habe man sich nie beschweren können. Und so seien auch Alternativen in der Stadt im Grünen in Erwägung gezogen worden – die aufgrund des Preises aber nicht infrage kamen. In Gronau wiederum stimmten sowohl Preis und Ladengröße – das Café wird dort doppelt so groß wie in Halver sein – als auch die Lage: mitten in der Fußgängerzone der 46 000 Einwohner zählenden Stadt.

Dass ein neuer Café-Betreiber gefunden werde, daran hat Savi Mondo – trotz des Mietpreises – keine Zweifel. Schließlich hat der Betreiber eines Eiscafés in Halver eine Monopolstellung inne.

Umso aufmerksamer beobachtet auch der Verein „Naturbühne Alter Markt“ die Entwicklung in der gegenüberliegenden Häuserzeile. „Wir bedauern den Weggang von Fabio Savi Mondo sehr“, erklärte Vereinssprecher Matthias Clever, für den es auch „absolut unverständlich“ ist, dass ein Geschäftsinhaber Halver aufgrund „horrender Mieten“ verlassen muss. Zuletzt habe man mit Savi Mondo noch Pläne für den kommenden Sommer geschmiedet: So habe der Café-Besitzer vorgehabt, mit seiner eigens angeschafften mobilen Eistheke regelmäßig auf dem Alten Markt stehen zu wollen. Tische und Stühle hatte Savi Mondo schon in diesem Jahr auf dem Platz in Halvers Mitte aufgestellt und so einen beliebten Treffpunkt geschaffen, auf dem die Kunden ihr gegenüber gekauftes Eis genießen konnten. „Wir hoffen, dass sich schnell ein Nachfolger findet. Gastronomie gehört einfach in unmittelbare Nähe des Platzes“, betonte Matthias Clever gestern. ▪ Frank Zacharias

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare