Viel Sicherheit in Neongelb

+
Sicherheit in Neongelb: Gestern brachte Dieter Richter von der Verkehrswacht im Märkischen Kreis den Verkehrshelfern des Anne-Frank-Gymnasiums neue Kappen, Westen und Kellen vorbei.

HALVER - Gut ausgerüstet sind jetzt die Verkehrshelfer des Anne-Frank-Gymnasiums (AFG). Denn am Montag brachte Dieter Richter von der Vekehrswacht im Märkischen Kreis „Lenne-Volme“ neue Westen und Kappen vorbei. Das freute nicht nur die Neuntklässler, sondern auch Gordon Schulte.

Der AFG-Lehrer ist für die Organisation und Betreuung der Schülerlotsen verantwortlich: „Gerade jetzt in der dunklen Jahreszeit ist es wichtig, dass die Jugendlichen gut ausgestattet und zu sehen sind“, sagte er. Und weil die bisherigen Leuchtkellen defekt beziehungsweise schon recht alt waren, gab’s von der Verkehrswacht ebenfalls einen Satz neue, moderne.

Damit steht der Arbeit der rund 15 Verkehrshelfer nun nichts mehr im Wege: Jeden Morgen stehen sie an der Straße vor dem Anne-Frank-Gymnasium und passen auf, dass andere Kinder und Jugendliche sicher die Fahrbahn überqueren können. Denn gerade am frühen Morgen ist die Mühlenstraße/Ecke Kantstraße vielbefahren. Das ist besonders für jüngere und kleinere Schüler gefährlich. Aber: „In den vergangenen Jahren gab es in Halver keine Unfälle auf dem Schulweg“, sagt Dieter Richter. Das zeige, wie gut und zuverlässig die Verkehrshelfer hier vor Ort arbeiten.

Und damit sie in Zukunft noch besser gesehen werden, versprach der Verkehrswacht-Mitarbeiter ihnen noch dicke Jacken. Passend zu Westen und Kappen ebenfalls in Neongelb. „Ich denke, dass ihr die gerade jetzt im Winter sehr gut gebrauchen könnt.“ - Lisa Weber

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare