Verkaufsoffener Sonntag lockt viele Besucher

Am 7. Juli findet der nächste verkaufsoffene Sonntag statt. Dann gibt’s gleichzeitig wieder einen Oldtimer-Treff. - Archiv

HALVER - Gucken und Kaufen. Sehen und Gesehen werden. Der erste verkaufsoffene Sonntag in diesem Jahr war für die Veranstalter ein voller Erfolg. Viele Halveraner nutzten die Gelegenheit, in den heimischen Geschäften zu stöbern. Und es kamen auch einige von außerhalb.

Für Olaf Panne, Geschäftsführer des Stadtmarketingvereins, ging das Konzept damit auf. Der verkaufsoffene Sonntag unter dem Motto „Frühlingserwachen“ lockte die Leute an. Viele trafen Bekannte und Freunde - blieben stehen und unterhielten sich. Und auch der „Cash-Mob“ sorgte zumindest für Gesprächsstoff: „Natürlich war das eine lustige Aktion, die man aber auch nicht zu ernst nehmen sollte“, sagt Panne im Gespräch mit unserer Zeitung. Er sei oftmals von Halveranern darauf angesprochen worden - man habe es eben locker genommen.

Und dennoch: Seitens der Einzelhändler habe es ebenfalls ein positives Feedback gegeben. Genau wie von den Gastronomen - so seien die Gaststätten, ein Café und die neu eröffnete Eisdiele gut besucht gewesen. Es seien zudem nicht nur Halveraner, sondern auch einige Kunden von außerhalb gekommen. Und das hauptsächliche Ziel sei nicht unbedingt gewesen, möglichst viel zu verkaufen, sondern sich zu präsentieren. Und auch aus Sicht der Kunden bot sich eine gute Gelegenheit: „Während der üblichen Öffnungszeiten fühlen sich viele unter Druck gesetzt, etwas zu kaufen, wenn sie in ein Geschäft gehen“, erklärt Panne. Der verkaufsoffene Sonntag sei bestens geeignet, „einfach mal so“ durchs Angebot zu stöbern.

Positiv sei auch der parallel stattgefundene Ostereiermarkt gewesen - man habe gegenseitig vom Publikum profitiert.

Dass auch viele aus Lüdenscheid, Schalksmühle und Kierspe kamen, bemerkte Olaf Panne durch die Autoaufkleber-Aktion. Erstmals verteilte er die neu kreierten Sticker in der Innenstadt - und die kamen natürlich hauptsächlich bei den Halveranern gut an, erklärt er mit einem Augenzwinkern. Rund 1000 Stück hat der Stadtmarketingverein vorerst produzieren lassen. In Kürze sollen möglichst viele Halveraner den Schriftzug spazieren fahren. Ab sofort gibt’s die Halver-Aufkleber übrigens in allen Betrieben und Firmen rund ums Kfz-Gewerbe für einen Euro zu kaufen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare