Verkauf der Jahnturnhalle in der Diskussion

+
Die Jahnturnhalle ist Sportstätte des Vereins, aber auch ein Kostenfaktor. ▪

HALVER ▪ Um nichts weniger als die Zukunft des Vereins und der Jahnturnhalle geht es am kommenden Donnerstag bei der Jahreshauptversammlung des TuS Halver. Besonderes Augenmerk wird dabei auf das Gebäude gerichtet, das nicht nur als Sportstätte, sondern vor allem auch als Kostenfaktor gesehen wird.

Die stellvertretende Vorsitzende des Vereins, Petra Bangert, bestätigte auf AA-Anfrage, dass es Interessenten für die Jahnturnhalle gibt, „die sich für die Halle begeistern“. „Was dahinter steckt, möchten wir den Mitgliedern vorstellen.“

Es sollen verschiedene Möglichkeiten aufgezeigt werden, kündigt Bangert an. Dabei wird nicht nur der Verkauf der vereinseigenen Halle in den Fokus genommen, sondern beispielsweise auch ein Teilverkauf. Welche Dynamik dieser Prozess gewinnt, ist offenbar derzeit noch nicht absehbar. Ob die Jahnturnhalle, die am 3. Oktober 100 Jahre alt wird, dann immer noch in Vereinshand ist, konnte Bangert gestern nicht sagen. „Das wissen wir noch nicht.“ Außerdem müssten dies die Mitglieder des Vereins entscheiden.

Klar ist hingegen, dass auf der Jahreshauptversammlung noch keine Entscheidung über einen möglichen Verkauf oder andere Optionen fallen soll. „Definitiv entschieden wird auf keinen Fall etwas“, versichert die stellvertretende Vorsitzende. Vielmehr gehe es erst einmal darum, das Thema anzusprechen. Vielleicht gebe es noch außer der Reihe weitere Veranstaltungen zu der Zukunft der Jahnturnhalle.

Angesichts der Kosten für die Unterhaltung der Halle hatte es bereits in der Vergangenheit Diskussionen über die Zukunft der Sportstätte gegeben. Schatzmeister und Hauptkassierer Manfred Fahsig hatte vor zwei Jahren auf der Jahreshauptversammlung erklärt: „Die Halle wird uns auf Dauer ruinieren.“ Das Minus bei der Unterhaltung wurde damals mit 32 000 Euro angegeben. Entspanntere Töne konnten im vergangenen Jahr angeschlagen werden, als die Reparatur- und Sanierungskosten für die Jahnturnhalle mit 700 Euro angegeben wurden und damit fast 30 000 Euro unter dem Vorjahreswert lagen.

Auf der Jahreshauptversammlung, die am Donnerstag, 22. April, um 19.30 Uhr im Jahnsälchen der Turnhalle beginnt, stehen aber auch wieder Wahlen an. Nach aktuellem Stand sollen die beiden Vorsitzenden, Georg Bischofs und Petra Bangert, in ihren Ämtern bestätigt werden. Außerdem wird es verschiedene Berichte geben. Auch Ehrungen stehen auf der Tagesordnung der Versammlung. ▪ Marco Fraune

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare