Wundertütenmarkt lockt viele Besucher

+
Insgesamt 25 Verkäufer sorgten für eine große Auswahl.

Halver - Erstmals seit vielen Jahren fand am Samstag in der Awo-Kindertagesstätte Wundertüte wieder der Wundertütenmarkt mit einem breiten Angebot „rund ums Kind“ statt.

Für die Organisation des Marktes, der bereits morgens kurz nach der Eröffnung bestens besucht war, zeichneten Einrichtungsleiterin Sibylle Haberland, Dilek Yesil vom Elternbeirat, die Vorsitzende des Fördervereins Sonja Bittrich sowie Christiane Stöckel verantwortlich, wobei darüber hinaus auch viele Eltern bei den Vorbereitungen mitgeholfen hatten. 

Das Angebot reichte von Kleidung über Spielzeug bis hin zu von den Anbietern selbst hergestellten Handarbeitssachen und Schmuck. Insgesamt 25 Verkäufer sorgten für die große Auswahl beim Wundertütenmarkt, bei dem sowohl als Anbieter als auch als Besucher ausdrücklich auch Interessenten eingeladen waren, deren Kind keinen Platz im Kindergarten hat. 

Sowohl die Einnahmen aus den Standgebühren – ein kleiner Tischbereich kostete je Verkäufer 5 Euro und ein großer 8 Euro, jeweils kombiniert mit einer Kuchen- oder Tortenspende – als auch aus der Cafeteria kamen dem Förderverein der Einrichtung zugute. „Die Standgebühren haben wir bewusst gering gehalten, um mit einem großen Angebot aufwarten zu können“, betont Sibylle Haberland. „Zudem können die Anbieter alle Einnahmen aus den Verkäufen behalten.“ Aufgrund der großen Nachfrage wird der Wundertütenmarkt wohl zukünftig regelmäßig einmal im Jahr stattfinden. Die nächste Veranstaltung soll voraussichtlich im Frühjahr 2019 durchgeführt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare