Neuheiten auf dem „Herbst“

+
Wie bereits im vergangenen Jahr, kommen die Kinder auch beim diesem „Herbst“ auf ihre Kosten. ▪

HALVER ▪ So viele Stände wie noch nie erwarten die Besucher des Halveraner Herbstes an diesem Sonntag. Insgesamt 120 Aussteller haben sich angemeldet – das sind 30 mehr als im vergangenen Jahr. Zu den Neulingen zählt unter anderem ein Stand, an dem Holzwichtel erworben werden können. Auch Samtpfotenfreunde kommen auf ihre Kosten. So soll es erstmals die Gelegenheit geben, Katzenkratzbäume zu bekommen. Ein echter Hingucker wird wohl der Stand mit bunten Papiertorten sein. Zudem will ein Besteckkünstler die Besucher mit seinem Können überraschen.

Kaltblüter Pferde, Ziegen, Schafe, Kälber, Meerschweinchen und Kaninchen gibt es auf dem Bauernmarkt zu sehen. Auch können die Besucher bei der Käse- und Kerzenherstellung zuschauen. Ein Höhepunkt des Bauernmarktes wird eine Ausstellung mit 60 Luftbildaufnahmen sein. Die Bilder zeigen Bauernhöfe und Ortschaften aus der Umgebung. Holz ist Claudia Grotes Element. Mit viel Geschick will die Motorsägenkünstlerin Holzklötze in Figuren verwandeln. Max Steffens hat es der Schiefer angetan. Er will vor Ort verschiedene Dekorationsartikel und Vogelhäuser herstellen. Modisch geht es auf einem Laufsteg vor der ehemaligen Sparkasse zu. Dort stellen Ines Berg, das Sportstudio Aktivital-Fitness und das Sportgeschäft Sport Art Halver aktuelle Trends vor. Dabei wird von elegant bis sportlich und legere wohl für jeden Geschmack etwas zu finden sein.

er Bürgerbusverein richtet für den „Herbst“ einen Shuttle-Service ein. Von 11 bis 18 Uhr fahren Busse im 20-Minuten-Takt von der Oberen Schulstraße über die Discounter an der Hagener Straße, das Märkische Werk und die Haltestelle am evangelischen Friedhof zurück zur Oberen Schulstraße.

Und so freut sich Chef-Organisator Walter Panne schon sehr auf den Halveraner Herbst – er hofft, dass viele Besucher die Gelegenheit zum gemütlichen Schlendern und Stöbern nutzen. ▪ jape

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare