Halveraner Innenstadt

Signal für Innenstadt: Teetempel und Pub geplant

+
Neben Tee und Gewürzen bietet Mahesh Hewakandamby in der Tea Lounge an der Bahnhofstraße auch erlesenen Kaffee an.

Halver - Die Hewa Tea Lounge an der Bahnhofstraße steht vor großen Veränderungen. 

In der Hewa Tea Lounge von Mahesh Hewakandamby soll sich in den kommenden Monaten etwas ändern. „Aus der Lounge soll ein Teetempel werden“, verrät der Halveraner mit Wurzeln in Sri Lanka im Gespräch. 

Nicht nur das: Auch ein Polo-Pub mit irischer Pub-Atmosphäre, Außengastronomie im Sommer und der Verkauf von Burgern, Spareribs & Co. mit Fleisch aus der Region schweben ihm für sein vielfältiges Gastronomieangebot an der Bahnhofstraße vor. Zudem möchte er noch in diesem Jahr anfangen, individuelle Reisen nach Sri Lanka zu organisieren. 

Verkauf der Teemanufaktur

Im laufenden Tea Lounge-Betrieb will Mahesh Hewakandamby, dessen Familie seit 1848 eng mit dem Teeanbau verbunden ist, seine Pläne umsetzen. Sein Ur-Ur-Großvater begründete damals mit der ersten Teeplantage auf Ceylon die langjährige Familientradition. Um sich ganz auf die Tea Lounge und seine Erweiterungspläne konzentrieren zu können, verkauft der Halveraner die Hewa Teemanufaktur, die bislang ein Standbein seiner Geschäftstätigkeit war. „Ich habe für die Manufaktur einen Investor gefunden“, verrät er. „Die Manufaktur wird künftig Hewa Tea & More heißen.“ 

Durch den Umzug des benachbarten Restaurants und Feinkostgeschäfts Domenico in ein Ladenlokal an der Frankfurter Straße wird zudem Platz für die angedachte Erweiterung. Seit 2015 gehört Mahesh Hewakandamby der Gebäudekomplex.

Die Tea Lounge ist Alleinstellungsmerkmal Halvers im weiten Umfeld.

In seinem Teetempel möchte der Halveraner künftig mehr als 450 Teesorten aus der ganzen Welt anbieten. „Die Tees, die wir in der Tea Lounge anbieten, werden auch hier produziert“, erklärt er. „Fast alle Teearten sind eigene Entwicklungen.“ In den bisherigen Lagerräumen der Manufaktur beabsichtigt Mahesh Hewakandamby seinen Polo-Pub mit verlängerten Öffnungszeiten freitags und samstags einzurichten. Wie auf der Grünen Insel soll es dort Whiskey, Gin und dazu passende Kleinigkeiten zu essen geben. Markenzeichen des „Elephants“, der in die Räume von Domenico einzieht, soll eine große Elefanten-Figur aus Fiberglas, wie sie in Sri Lanka zu finden ist, werden.

Burger und Spareribs an der Bahnhofstraße

Für die Burger und Spareribs, die der Halveraner dort anbieten möchte, kommt nur Fleisch aus der Region infrage. „Ich will keine industriellen Sachen“, erklärt der Geschäftsmann. Qualität – angefangen beim hochwertigen Fleisch über hauseigene Soßen mit ayurvedischen Gewürzen bis hin zu frisch zubereiteten Brötchen – ist ihm wichtig. Ein kleiner Durchbruch ist geplant, um die Tea Lounge mit dem „Elephant“, dem ein kinderfreundliches Konzept zugrunde liegt, zu verbinden. „Man kann auch Geburtstage buchen.“ 

Genießer „von fünf bis einhundert Jahren“ möchte Mahesh Hewakandamby in seiner Genussoase, in der sich verschiedene Kulturen und unterschiedlichste Gaumenfreuden begegnen, ansprechen. Nicht zuletzt exklusive Weine, Biere aus der ganzen Welt, die ayurvedischen Gewürze, hausgemachte Limonaden, Kaffee, Tee und ceylonesische Speisen machen schon jetzt das Alleinstellungsmerkmal der Tea Lounge aus. Die feinen Gewürze („Viel Wildwuchs“) mischt im Übrigen Mahesh Hewakandambys 82-jährige Mutter. 

Die raffinierten Gerichte zaubert seine Ehefrau Bimanti auf den Tisch. Selbst wenn 100 Gäste – bei einer Firmen- oder Weihnachtsfeier, einer Konfirmation oder Hochzeit – zu Gast sind, lässt sie sich nicht das Heft aus der Hand nehmen und bereitet alle Speisen frisch zu. 

Pläne sollen bis zum Herbst umgesetzt werden

Ziel des Halveraners ist es, seine Pläne bis zum Herbst umzusetzen und unterschiedlichste Esskulturen unter einem Dach zusammenzubringen. Ab November/Dezember soll die Organisation individueller Reisen nach Sri Lanka, die auf Wunsch den Besuch einer Teeplantage, Hochzeit und Glücksritt auf einem Elefanten und dergleichen mehr einschließen, folgen.

Weitere Pläne zur Innenstadt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare