Ordnungsamt und Polizei informiert

Vandalismus im Rathauspark - Schmierereien und aufgebrochene Türen

Vandalismus im Rathauspark in Halver, Schmiereien
+
Vandalismus im Rathauspark in Halver.

Schmierereien und aufgebrochene Türen sind das Ergebnis von Unbekannten, die sich im Rathauspark in Halver aufgehalten haben. Die Polizei ist eingeschaltet.

Halver - Der Musikpavillon im Rathauspark wurde beschmiert. Das ärgert sowohl das Bauamt der Stadt als auch Axel Ertelt. Der Halveraner setzt sich seit Längerem für den Erhalt und die Steigerung der Attraktivität des Rathausparks in Halver ein. Der Musikpavillon wurde erst im vergangenen Jahr vom Halveraner Bürger Horst Severin in Eigenregie gestrichen. Das Dach des Pavillons soll laut Plan der Stadt saniert werden.

Dass die Arbeit von Horst Severin zerstört wurde, schockt Axel Ertelt. Er ist „stinksauer“. Die Mitarbeiter im Bauamt wollen aber jetzt schnellstmöglich handeln, wie Michael Luedtke vom Bauamt der Stadt sagt. Ein Maler soll die Schmierereien wieder in Ordnung bringen. „Sonst ist das eine Einladung, den Park weiter zu beschädigen.“ Überlegt wird auch, Anzeige bei der Polizei zu erstatten. Für Axel Ertelt wird dieser Vorfall ein weiteres Kapitel in seiner neuen Broschüre zum Rathauspark, die im Januar erscheinen soll.

Mehr als nur Schmierereien

Doch bei den Schmierereien blieb es nicht: Am Freitag stellten die Verantwortlichen fest, dass eine der Toilettentüren sowie die Seitentür zur Treppen in den Keller aufgebrochen wurden. Im Keller soll sich dann auch ein Obdachloser sein Quartier aufgeschlagen haben.

Ordnungsamt und Polizei sind informiert und kümmern sich um die Vorfälle.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare