Neue Rauchschutzelemente für das AFG

+
Da die letzte Überprüfung ergeben hat, dass die Funktionalität der Türen nicht mehr gewährleistet werden kann, entfernen Mitarbeiter der Firma Runold im Auftrag der Stadt insgesamt sechs Türen im Klassentrakt des Anne-Frank-Gymnasiums und erneuern dies durch sogenannte Rauchschutzelemente, die normalerweise offen bleiben und im Bedarfsfall automatisch schließen.

Halver - Ferienzeit ist Bauzeit, zumindest in den Schulen. So sind auch zu Beginn der gerade laufenden Herbstferien die Handwerker sowohl zum Anne-Frank-Gymnasium (AFG) als auch zur Realschule ausgerückt.

Im AFG hatte eine Prüfung, die jährlich durchgeführt werden muss, ergeben, dass die Funktionalität der Brandschutztüren auf den Fluren des Stammklassentraktes und zum Treppenhaus des Neubaus nicht mehr gewährleistet werden kann. Wie Michael Luedtke vom Fachbereich Bauen und Wohnen gegenüber dem Allgemeinen Anzeiger erklärte, werden in dieser Woche insgesamt sechs Türen ausgebaut.

Wenn dann von den Mitarbeitern der städtischen Hochbaukolonne die Vorbereitungen an Wänden und Decken durchgeführt sind - eine genaue Absprache erfolgte gestern - , können die neuen sogenannten Rauchschutzelemente eingebaut werden. Die sind, so erläutert Lüdtke, dann nicht mehr aus Aluminium, sondern aus Stahl und damit widerstandsfähiger.

Zudem würden die Türen nun während des Schulbetriebs offen stehen und im gegebenen Fall, also bei Rauchentwicklung automatisch schließen. „Die jetzigen Türen haben doch durch das ständige Öffnen und Schließen gelitten“, meinte der Bau-Fachbereichsmitarbeiter. Wodurch letztlich auch ein Auswechseln der Türen notwendig geworden sei. Insgesamt kostet der Stadt diese Maßnahme 75 000 Euro.

Darüber hinaus werden die Herbstferien ebenfalls dazu genutzt, um die alten Trinkwasserleitungen in der Realschule abzukappen und durch neue zu ersetzen. Es ist sozusagen die Fortsetzungen der Renovierung in der Schwimmhalle und um auch in Zukunft keine Probleme mit Legionellen mehr zu haben.

„Wir haben vor einem Monat von einem unabhängigen Institut Proben in allen Schulen nehmen lassen“, betont Michael Luedtke, dass alle Werte gut sind. Damit dies auch so bleibt, erhalten die Duschen der Turnhalle und die sanitären Anlagen in der Realschule vom Treppenhaus-Strang, der aus der Schwimmhalle kommt, neue Trinkwasserleitungen. Dies soll ebenfalls mit dem Ferienende abgeschlossen werden.

Von Det Ruthmann

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare