Im Aufräum-Modus

Unterstützung nach Hochwasser: Sperrmüll wird abgeholt

Aufräumarbeiten in der Siedlung Loewen.
+
Aufräumarbeiten in der Siedlung Loewen.

Der Sperrmüll stapelt sich in den Hochwasser-Gebieten an den Straßen. Nun ist eine Lösung in Sicht. Ab Montag wird der Müll in Oberbrügge abgeholt.

Halver/Oberbrügge – Ab Montag, 26. Juli, wird der Stadtreinigungs-, Transport- und Baubetrieb Lüdenscheid (STL) in Halver und Oberbrügge den Sperrmüll, der bei dem Hochwasser vergangene Woche entstanden ist, abholen. Drei Tage hat der STL dafür angesetzt.

Wie STL auf seiner Homepage mitteilt, ist es in Lüdenscheid und in den umliegenden Städten und Gemeinden momentan aufgrund der hohen Nachfrage kaum mehr möglich, Container zu mieten. Daher besteht für alle vom Hochwasser betroffenen Haushalte ab sofort die Möglichkeit, die durch das Hochwasser verursachten Abfälle ohne Anmeldung an der Straße abzulegen.

Für die Entsorgung von kleineren Mengen Sperrmüll stehen Container in Oberbrügge an drei Orten bereit: am Ohler Weg, an der katholischen Kirche und an der Straße Alter Bahnhof.

Hilfen für Flutopfer

Um neues Inventar finanzieren zu können, wird für die Opfer der Flutkatastrophe in Halver und Oberbrügge Geld gesammelt. Das DRK Halver koordiniert die Spenden, von denen beim Werkhof Möbel, Hausrat, Kleidung und vieles mehr erworben werden kann. Spenden können an das folgende Konto gehen: DRK OV Halver, Stichwort: Fluthilfe Halver, IBAN: DE95 4585 0005 0000 034660.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare