Kooperation von Escha und Berufskolleg für Technik

Halver - Das Halveraner Unternehmen Escha und das Berufskolleg für Technik (BKT) Lüdenscheid haben am 1. März eine Kooperationsvereinbarung geschlossen.

Die Vereinbarung sieht vor, dass im Laufe der kommenden zwölf Monate Schüler der Oberstufe des BKT Lüdenscheid verschiedene Projekte in unterschiedlichen Bereichen des Steckverbinder- und Gehäusespezialisten selbstständig bearbeiten werden. „Durch den Kooperationsvertrag mit dem BKT Lüdenscheid haben wir eine Win-win-Situation geschaffen“, ist sich Escha-Personalleiterin Beate Nikolaus sicher und ergänzt: „Die Schüler erhalten bei uns frühzeitig einen Einblick in die Praxis und können sehen, welche Anforderungen ein modernes Industrieunternehmen an die Arbeitskräfte von morgen stellt. Auf der anderen Seite können wir zeigen, wie attraktiv eine Ausbildung bei Escha ist und das wir unseren Azubis mehr anbieten als eine Ausbildung nach Lehrplan. Wir begegnen hiermit ein Stück dem vielerorts vorherrschenden Fachkräftemangel.“ Das Thema Ausbildung genießt bei Escha hohen Stellenwert. Zurzeit bilde das Unternehmen insgesamt 20 Azubis in unterschiedlichen kaufmännischen und technischen Berufen aus, heißt es in der Mitteilung. Vor rund zwei Jahren hat Escha ein Programm namens „Ausbildung.Plus“ ins Leben gerufen. Neben den verpflichtenden Inhalten bietet Escha unter anderem Betriebsunterricht zur Vertiefung von Berufsschulinhalten in kleinen Gruppen. Darüber hinaus bildet das Unternehmen seine Azubis in Arbeits- und Präsentationstechniken weiter. Dort lernen sie sicheres Auftreten und Umgangsformen für den Berufsalltag.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare