Gewinner ist Oberbrügge

Unser Dorf hat Zukunft: Golddorf bereitet Preisverleihung vor

Oberbrügge hat gewonnen: Wie der Besuch des Komitees soll auch die Preisverleihung einen tollen Rahmen bekommen
+
Oberbrügge hat gewonnen: Wie der Besuch des Komitees soll auch die Preisverleihung einen tollen Rahmen bekommen

Oberbrügge-Ehringhausen hat abgeräumt. Beim Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ hat Halvers größter Ortsteil Gold geholt – in seiner Kategorie und auf Kreisebene. Nun steht die große Preisverleihung bevor. Das Aktionsbündnis plant bereits.

Oberbrügge – Als Golddorf ist Oberbrügge-Ehringhausen Ausrichter der Preisverleihung des Wettbewerbs „Unser Dorf hat Zukunft“. Das erklärte Peter Seyfried vom Aktionsbündnis bereits am Gewinntag. Nun teilt er den Termin mit: Am 27. September findet die feierliche Veranstaltung in der Turnhalle statt.

Peter Seyfried spricht von einer „großartigen Zusammenarbeit“, die zum Erfolg bei dem Wettbewerb geführt habe. „Es fühlt sich für mich immer noch irgendwie unwirklich, aber auch wahnsinnig schön an“, sagt er. Diese Zusammenarbeit soll fortgeführt werden. Zusätzlich zur Preisverleihung gibt es ein Rahmenprogramm, das das Gewinnerdorf organisiert. Dafür möchten die Verantwortlichen des Aktionsbündnisses gerne die Ideen der Bürger hören – und es werden viele helfende Hände gebraucht.

„Die Preisverleihung findet wie immer in einem offiziellen Festrahmen statt. Landrat, Bürgermeister, Kommission und Vertreter der anderen teilnehmenden Dörfer werden eingeladen. Das allein werden 70 bis 80 Personen sein“, fasst Peter Seyfried zusammen. Eintritt und Büfett sind kostenlos, Getränke zahlt jeder auf seinen Deckel (oder per Biermarken).

Anmeldung

Die Anzahl der Gäste muss mit Anmeldungen im Blick behalten werden. Wer dabei sein möchte, sollte sich daher anmelden. Per E-Mail ist das an bkk@kattwinkel-reisen.de oder info@rechtsanwalt-seyfried.de möglich. Maximal 250 Gäste sind laut derzeitigem Stand möglich.

Helfer gesucht

  • Am Sonntag vor der Veranstaltung, 26. September, wird die Turnhalle hergerichtet. Die Bodenrollen müssen ausgelegt, Tische und Bänke aufgestellt und Deko angebracht werden. Zehn Helfer wären dafür gesucht. Beginn ist um 15 Uhr.
  • Am Tag der Preisverleihung gibt es eine Einlasskontrolle, die von mindestens zwei Personen durchgeführt wird. Außerdem werden Kellner, Leute für den Ausschank und die Essensausgabe benötigt.
  • Am Dienstag, 28. September, steht ab 15 Uhr das Aufräumen an. Mindestens 20 Helfer sollten dabei helfen, so der Plan.

„Und natürlich lässt sich so ein Veranstaltungsabend nur erfolgreich gestalten, wenn viele helfende Hände mit dabei sind“, sagt Seyfried. Über die Mitglieder des Aktionsbündnisses Oberbrügge-Ehringhausen hinaus bitten die Verantwortlichen alle Vereine und Institutionen mit Bezug zum Dorf darum, bei Vorbereitung, Durchführung und Abbau der Veranstaltung mitzuhelfen „und das Dorf einmal mehr als tolle Gemeinschaft zu präsentieren“.

Acts gesucht

Neben den Helfern werden außerdem noch musikalische oder unterhaltsame Acts gesucht. Wer Ideen hat, kann sich ebenfalls beim Aktionsbündnis melden. Ab dem 13. September geht das Aktionsbündnis „an das Feintuning“, wie Peter Seyfried mitteilt. Bei einem Treffen des Aktionsbündnisses am 21. September um 19 Uhr im Bürgerhaus am Nocken sollen alle Ideen besprochen und der Ablauf des Veranstaltungsabends festgelegt werden.

Termin & Regeln

Die Preisverleihung findet am Montag, 27. September, um 19 Uhr in der Turnhalle in Oberbrügge-Ehringhausen statt. Das Ganze ist für bis zu zwei Stunden geplant. Es gilt die 3G-Regel: genesen, geimpft oder getestet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare