Ungewöhnlicher Gast in der Tierauffangstation

Auf den Namen Alonso wurde diese Bartagame von den Mitarbeitern der Tierauffangstation Halver getauft. Die Echse war am Wochenende in der Einrichtung am Langenscheid abgegeben worden. ▪ Prillwitz

HALVER ▪ Auf diesen tierischen Bewohner mussten sich die ehrenamtlichen Mitarbeiter der Tierauffangstation Halver erst einmal einstellen: Am Wochenende wurde eine Bartagame in der Einrichtung am Langenscheid abgeben.

Die Echse hatte der Finder nach eigenen Angaben auf dem Parkplatz der Firma Alutronic in Oeckinghausen eingefangen. „Es ist das erste Mal, dass wir eine Echse beherbergen. Wir mussten uns erstmal mit Hilfe von Büchern und über das Internet über artgerechte Haltung und Fütterung informieren“, sagt Jana Schmidt, 1. Vorsitzende des Tierschutzvereins Halver-Schalksmühle.

Um die Bartagame angemessen unterbringen zu können, war Improvisationstalent gefordert, denn über ein Terrarium verfügt die Tierauffangstation nicht. Die Echse, die kurzerhand „Alonso“ genannt wurde, wird nun in einer aus einem Aquarium und einem Hasenkäfig bestehenden „Notunterkunft“ gehalten. Das Schuppenkriechtier hält sich Schmidt zufolge besonders gerne unter einer Wärme spendenden UV-Lampe auf und wird täglich mit frischem Grünfutter versorgt. Zwei- bis dreimal pro Woche bekommt „Alonso“ Lebendfutter serviert: Heuschrecken, Grillen, Heimchen oder Schaben. ▪ Sven Prillwitz

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare