Ungewisse Zukunft bei den Gartenbauern

Günther Panne trat am Mittwoch nicht noch einmal zur Wahl des Vereinsvorsitzenden der Gartenbauern an. - Fotos: Baankreis

HALVER - Auch wenn die Stimmung am Mittwochabend bei der Jahreshauptversammlung des Gartenbauvereins Halver bisweilen durchaus ausgelassen war. Die Lage der Halveraner Garten- und Blumenfreunde ist durchaus bedrohlich und die Zukunft mehr als ungewiss.

Von Wesley Baankreis

Dabei haben die Gartenbauer gleich zwei Probleme, mit denen der Verein massiv zu kämpfen hat. So ist der Altersschnitt der 118 Mitglieder in den vergangenen zehn Jahren auf 77 Jahre angestiegen, die Zahl der Vereinsangehörigen im Vergleich zum Vorjahr konstant geblieben.

„Die große Resonanz heute Abend zeigt zwar sehr gut, dass unserer Verein noch lebt. Aber wir werden immer älter und Nachwuchs ist kaum in Sicht, was es für uns nicht leichter macht“, sagte der scheidende Vorsitzende Günther Panne bei der Begrüßung.

Kurz darauf folgte dann auch die zweite große Baustelle, die auf längere Sicht die Zukunft des gesamten Vereins in Frage stellt. Neben Schriftführerin Susanne Weber, die nach 22 Jahren als Vorstandsmitglied auf eigenen Wunsch am Mittwoch ausschied, stellte sich auch Günther Panne nach zehn Jahren als Vereinsoberhaupt bei den Wahlen nicht noch einmal zur Verfügung. „Nach 18 Jahren im Vorstand unseres Vereins ist es für mich so nicht mehr möglich, den Aufwand für die Vereinsführung zu tragen“, sagte Panne, der eindringlich für einen Nachfolger warb. Doch trotz einer zehnminütigen Unterbrechung fand sich weder ein neuer Schriftführer noch ein Vorsitzender, was für den Gartenbauverein dramatische Folgen haben könnte.

„Der verbliebene Vorstand kann den Verein zur Not noch ein Jahr so führen. Wenn sich bis dahin aber kein neuer Vorsitzender findet, dann müssen wir wohl über die Auflösung des Vereins sprechen“, machte Panne, der den Vorstand aufgrund der vakanten Positionen kommissarisch noch unterstützen wird, deutlich.

Ungeachtet der Zukunft des Vereins wird es in diesem Jahr aber noch einige Aktivitäten der Gartenbauer geben. Neben dem Besuch beim Schießclub Halver am 9. April, stehen Fahrten in die Schwäbische Alp (26. bis 29. Juni) und zur Loreley (23. August) sowie das Kegeln am 12. November und die Jahresabschlussfeier am 6. Dezember auf dem Programm. Eine eigene Fahrt zur Landesgartenschau wird es aufgrund der großen Konkurrenzangebote aber nicht geben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare