L 284

Unfall im Berufsverkehr: Junger Fahrer verliert Kontrolle - Motorblock schleudert aus Kleinwagen

Unfall auf der L 284 in Halver.
+
Unfall auf der L 284 in Halver.

Ein Unfall am Morgen auf der L 284 hatte starke Auswirkungen auf den Berufsverkehr. Die belebte Landstraße musste voll gesperrt werden.

Halver - Bei einem spektakulären Alleinunfall in Halver hat am frühen Morgen das Auto eines 23-Jährigen einen Totalschaden erlitten. Der junge Mann befuhr um 5.55 Uhr die Landstraße 284 von Halver in Richtung Wipperfürth, als er in Höhe der Abzeigung Woeste die Kontrolle über seinen Fiat Punto verlor.

Nach Schilderung der Polizei kam der Halveraner in einer Rechtskurve vermutlich zu weit in den Gegenverkehr und lenkte dann zu stark gegen. Er kam von der Straße ab, richtete auf einer Länge von etwa 30 bis 40 Meter Flurschäden an, schleuderte wieder auf die Straße zurück und blieb dort nach einer Drehung um die eigene Achse stehen. Zuvor wurde schon der Motor des Kleinwagens herausgeschleudert. Der Fahrer blieb glücklicherweise unverletzt.

Wegen der erheblichen Mengen ausgelaufener Betriebsstoffe musste der Löschzug Bommert ausrücken. Für den Berufsverkehr hatte der Unfall erhebliche Auswirkungen, denn die belebte Landstraße musste bis 7.15 Uhr komplett gesperrt bleiben. Ursache des Unfalls ist nach ersten Ermittlungen der Polizei unangepasste Geschwindigkeit. Der Unfallverursacher hatte noch angegeben, die Straße sei plötzlich und unerwartet glatt gewesen. Das konnten die Beamten jedoch nicht feststellen. Der sehr dichte Nebel hatte hingegen keinen Einfluss auf den Unfallhergang.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare