Unfall in Höhe Hürxtal

Unfall auf der L 528 - ein Mann verletzt

+
Am Wagen der Unfallverursacherin entstand Totalschaden.

[Update 10.15 Uhr] Halver - Zwei Fahrzeuge kollidierten am Donnerstagmorgen auf der Landesstraße 528. Dabei wurde eine Person verletzt.

Am Donnerstagmorgen gerieten zwei Fahrzeuge in einen Unfall auf der Landesstraße 528 in Höhe Hürxtal.

Der 23-Jährige Unfallgeschädigte aus Halver, der bei dem Unfall leicht verletzt wurde, wollte mit seinem Fahrzeug - einem goldfarbenen VW - aus der Straße Löhbach nach links auf die L 528 Richtung Breckerfeld abbiegen, erklärt Polizeikommissarin Carmen Kruse von der Polizei Halver. Aus Richtung Breckerfeld fuhren zunächst ein Unfallunbeteiligter in einem Kia, dahinter die Unfallverursacherin, eine 32-Jährige aus Hagen. "Sie hat den VW nicht gesehen und trotz Überholverbot zum Überholen des Kia angesetzt und ist mit dem VW kollidiert."

Die Unfallstelle auf der L 528 in Hürxtal.

Nach Aussagen des Kia-Fahrers habe der Halveraner beim Abbiegen auf einen ordentlichen Abstand geachtet, so Kruse. Auch weitere an der Unfallstelle vorbeikommende Zeugen gaben an, von der Hagenerin, die es offenbar sehr eilig gehabt hatte, ebenfalls auf der L 528 überholt worden zu sein.

Einen Totalschaden stellte die Polizei auch am Fahrzeug des geschädigten Halveraners fest.

An dem VW des Halveraners und dem blauen Skoda der Hagenerin, in dem außerdem ein Hund an Bord war, entstand Totalschaden.

Während der Unfallaufnahme kam es zu vorübergehenden Beeinträchtigungen auf der L 528.

Wir berichten weiter. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare