1. come-on.de
  2. Volmetal
  3. Halver

Unfall im MK: Motorradfahrer fliegt meterweit und verletzt sich schwer

Erstellt:

Von: Markus Klümper

Kommentare

Das Motorrad musste mit einem Totalschaden abgeschleppt werden.
Das Motorrad musste mit einem Totalschaden abgeschleppt werden. © Markus Klümper

Bei einem Verkehrsunfall im MK kracht ein Motorrad gegen einen Mercedes. Der Fahrer verletzt sich schwer und wird mit einem Hubschrauber abtransportiert.

Halver - Ein Motorradfahrer wurde am Samstagmittag gegen 13 Uhr auf der B229 von Lüdenscheid-Brügge nach Halver von einem Autofahrer übersehen, als dieser von Halver kommend mit seinem Mercedes nach links auf die Landtraße 868 in Richtung Schalksmühle abbiegen wollte. Dabei hielt der 25-jährige Mercedes-Fahrer nach Angaben der Polizei sogar noch angehalten, um eventuell Vorfahrtfahrtsberechtigte durchzulassen.

StadtHalver
LandkreisMärkischer Kreis
Fläche77,37 km²

Unfall auf der B229: Motorradfahrer wird mit Hubschrauber in Klinik geflogen

Doch der Krad-Fahrer, ein 39 Jahre alter Mann aus Lüdenscheid, schaffte es nicht mehr, rechtzeitig zu bremsen. Er stürzte mit seiner Aprilia, prallte zunächst gegen das Autos und wurde dann durch die Wucht des Zusammenstoßes über den Mercedes geschleudert. Der Mann flog meterweit und zog sich schwere Verletzungen zu.

Ein Rettungshubschrauber brachte den verletzten Kradfahrer in ein Krankenhaus.
Ein Rettungshubschrauber brachte den verletzten Kradfahrer in ein Krankenhaus. © Markus Klümper

Diese waren nach Diagnose des Notarztes zwar nicht lebensbedrohlich, dennoch flog ihn ein Rettungshubschrauber nach Dortmund-Nord in eine Unfallklinik. Der 25-jährige Unfallverursacher aus Gladbeck sowie seine Beifahrerin blieben unverletzt.

An beiden Fahrzeugen entstand ein Totalschaden, den die Polizei auf insgesamt rund 15.000 Euro schätzt. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Der Unfall führte zu einer zwischenzeitlichen Vollsperrung der Bundesstraße. Wer in Fahrtrichtung Halver unterwegs war, konnte zumindest noch in Richtung Schalksmühle abbiegen. Rund zwei Stunden dauerte es, bis Rettung und Unfallaufnahme abgeschlossen waren. Anschließend konnte der Verkehr wieder fließen.

Auch interessant

Kommentare