Zum Teil schwer verletzte Personen

Unfälle auf der A45 mit Halveranern

Unfall, A45
+
Unfälle auf der A45.

In zwei Unfälle mit zum Teil schwer verletzten Personen auf der A45 waren Halveraner verwickelt.

Siegen/Lüdenscheid/Halver – Bei einem Unfall auf der A45 bei Siegen, in den auch ein Halveraner verwickelt ist, wurde eine Person schwer verletzt. Am Freitagnachmittag gab es auf der Autobahn bei Siegen einen Auffahrunfall. Zeugenaussagen zufolge fuhr gegen 16.30 Uhr ein 66-jähriger Autofahrer aus Halver auf der linken Spur in Richtung Frankfurt, als in Höhe der Raststätte Siegerland der Verkehr ins Stocken geriet. Der Halveraner bremste seinen Wagen daraufhin ab. Ein unmittelbar dahinter fahrender 29-Jähriger bemerkte dies offenbar zu spät. Sein Audi prallte auf das Heck des Vordermanns aus Halver.

Durch den Zusammenstoß wurde der 29-Jährige aus Frankfurt a. M. schwer verletzt. Ein Rettungswagen fuhr ihn ins Krankenhaus. Der 66-jährige Halveraner blieb unverletzt.

Autobahn kurzzeitig gesperrt

Nach Abschluss der Unfallaufnahme konnte die Autobahn in Richtung Frankfurt gegen 17.50 Uhr wieder freigegeben werden. Die Höhe des entstandenen Sachschadens schätzt die Polizei auf rund 27 000 Euro.

Lüdenscheid/Halver – Bei einem Unfall auf der A45 wurden in der Nacht zu Samstag vier Menschen leicht verletzt . In Unfall war auch ein 20-jähriger Halveraner verwickelt.

Den ersten Zeugenangaben zufolge war ein 33-Jähriger aus Neuenrade gegen 0.20 Uhr auf dem rechten Fahrstreifen der A45 in Richtung Frankfurt unterwegs. Zwischen den Anschlussstellen Hagen-Süd und Lüdenscheid-Nord fuhr er aus bislang ungeklärter Ursache mit seinem Pkw auf den vor ihm fahrenden auf. Beide Autos drehten sich. Das Auto des 33-Jährigen landete in der Böschung. Eines der beiden Fahrzeuge prallte noch gegen das Fahrzeug eines 20-Jährigen aus Halver.

Vier leicht Verletzte

Sowohl der 33-Jährige als auch sein 52-jähriger Beifahrer aus Neuenrade wurden leicht verletzt. Ebenso die 51-jährige Fahrerin des anderen Wagens, ebenfalls aus Neuenrade. Leichte Verletzungen trug zudem ein 19-jähriger Insasse des dritten Fahrzeugs aus Meinerzhagen davon.

Der rechte Fahrstreifen der Autobahn musste an der Unfallstelle bis etwa 3 Uhr gesperrt werden.

Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf circa 22 000 Euro. Ein viertes Auto wurde beim Überfahren von Trümmerteilen beschädigt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare