Über 70 Starts beim Vereinsreiter-Cup

+
Speziell für den Nachwuchs richtet der Reitverein Halver einmal im Jahr den Vereinsreitercup aus.

HALVER - Es hat schon Tradition beim Reitverein Halver, dass der jüngste Nachwuchs auf eine ganz besondere Weise an die Turnierwelt heran geführt wird. Seit rund 30 Jahren findet, in verschiedenen Formen, an der Karlshöhe der Vereinsreiter-Cup des RV Halver statt, bei dem junge Reiter unter Wettkampfbedingungen und vor Zuschauern Prüfungen samt ausführlicher Bewertung bestreiten können.

Und auch bei der diesjährigen Auflage waren wieder mehr als 50 Jungreiter dabei, die es vor den Augen zahlreicher Besucher auf mehr als 70 Starts brachten. Im Mittelpunkt stand dabei die Wettkampfatmosphäre für den Nachwuchs.

Und um diesem Gedanken gerecht zu werden, hatte der RV Halver mit Esther Jacobs extra eine Kampfrichterin aus Schwerte eingeladen, die den Jugendlichen nach deren speziellen Vorbereitung mit Trainerin Kathrin Kraning neben der üblichen Wettkampfbewertung auch noch detaillierte Erklärungen und Tipps mitgab.

Ausgetragen wurden beim Vereinsreiter-Cup verschiedene Wettbewerbe. In den der A-Dressur siegte Andrea Schmied auf Waltraut, Alexandra Schmied auf Waltraut in der E-Dressur. Im Springen siegte in der Klasse E Kathrin Zinn auf Eddington, während in der Klasse A Nina Burdenski auf Lex gewann und Katharina Degen auf Nicolino im Springreiterwettbewerb erfolgreich war. Im Stechen der Sieger der Abteilungen des Reiterwettbewerbs sicherte sich Paula Kohlhage auf Beauty den Vereinsreiter-Cup vor ihren Mitstreiterinnen Lena Schmidt auf Merlin, Lea Hedfeld auf Gibsy und Clara Koes auf Blacky. - wes

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare