Turck gibt Gründung der „Stiftung für Halver“ bekannt

Dietrich Turck sorgte im Rahmen der Jahreshauptversammlung der Initiative „Pro Halver“ für eine Überraschung: Er gab die Gründung einer „Stiftung für Halver“ bekannt. ▪ F. Zacharias

HALVER ▪ Nicht nur der Name der Initiative „Pro Halver“ ändert sich, sondern auch deren Tätigkeitsfeld: Im Rahmen der Jahreshauptversammlung gab Dietrich Turck die Gründung der gemeinnützigen „Stiftung für Halver“ bekannt, für deren Verwaltung der künftige Stadtmarketing-Verein verantwortlich zeichnen soll.

Wie Geschäftsführer Olaf Panne gestern auf AA-Anfrage erklärte, weist die Stiftung zum Start ein Vermögen von 100 000 Euro auf. Nun wolle man auf die Suche nach weiteren „Zustiftern“ gehen, sagte Dietrich Turck im Rahmen der Jahreshauptversammlung. „Ich sehe das als Riesenchance, die Stiftung unter der Führung einer Initiative mit zwei Armen laufen zu lassen: zum einen mit dem kommerziellen Teil, zum anderen eben mit einem gemeinnützigen Part“, so Turck, der in der Stiftung eine Alternative zu sonstigen Einrichtungen sieht, die von Spenden Einzelner profitieren. Ob Alleinstehende, die sich im hohen Alter Gedanken um ihr Vermögen machen oder Unternehmen, die die zahlreichen Steuersparmöglichkeiten, die eine Stiftung bietet, nutzen wollen: Es gebe viele Zuträger, die eine Stiftung zur Förderung der Lebensqualität in Halver unterstützen könnten.

Wie bei Stiftungen üblich, wird zur Förderung nicht das Vermögen angetastet, sondern lediglich der Ertrag aus dem angelegten Geld. „Der Stadtmarketingverein entscheidet dann, was mit diesen Erträgen konkret unterstützt werden soll“, so Olaf Panne. Konkrete Ideen könnten dabei auch von unterstützenden Firmen kommen, die über eine Stiftungszuwendung bewährte Sponsoring-Partnerschaften weiterführen wollen. In naher Zukunft soll jedoch ein Faltblatt entstehen, in dem über die Chancen der Einrichtung für Zustifter und Vereine informiert wird. ▪ zach

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare