Anfahrt dauerte bis zu 1,5 Stunden

Kino mal anders: Traktor-Parade vor der Riesenleinwand

18 mal zehn Meter groß war die imposante Leinwand, auf der die heimischen Landwirte jede Menge spannende Einblicke in die Welt der Krone Landtechnik erhielten.
+
18 mal zehn Meter groß war die imposante Leinwand, auf der die heimischen Landwirte jede Menge spannende Einblicke in die Welt der Krone Landtechnik erhielten.

Eineinhalb Stunden Anfahrt für einen Kinobesuch - das allein schon ist ungewöhnlich. Am Freitagabend in der Bauerschaft Edelkirchen in Halver war das aber nicht die einzige Besonderheit des Publikums.

Halver – Autokino im XXL-Format erlebten Landwirte aus Halver und Umgebung, die sich am Freitagabend mit ihren Traktoren zum Grünlandkino in Edelkirchen aufmachten.

Unter hohen Sicherheitsauflagen ging die "Krone Green Night Tour 2020" auf der weiträumigen Wiesenfläche vonstatten. Jan Rademacher (Rademacher OHG Land- und Industrietechnik) hatte das Event nach Halver geholt.

Autokino im XXL-Format: 130 Trecker vor der Leinwand

Mit 130 Treckern war das Traktorkino restlos ausverkauft. „Die Idee ist vor sechs Woche entstanden“, berichtete Jan Rademacher. Gemeinsam mit der Krone Landtechnik sei ein Konzept erarbeitet und dem Ordnungsamt zur Genehmigung vorgelegt worden. Mit an Bord, die in weitem Umkreis einmalige Veranstaltung reibungslos durchzuführen, waren der L & B Eventservice und ein Sicherheitsdienst. Nicht nur aus der näheren Umgebung, auch aus dem Bergischen und dem Ennepe-Ruhr-Kreis machten sich Landwirte mit Schleppern unterschiedlichster Größe auf den Weg nach Edelkirchen. „Wir waren schnell ausgebucht“, erläuterte Jan Rademacher.

Eineinhalb Stunden Anfahrtszeit waren keine Seltenheit. Um Gegenverkehr auf der engen Zufahrtsstraße zu vermeiden, war eine Einbahnstraßenregelung getroffen worden. Die Veranstaltung selbst war ausgeflaggt. Schon die Einfahrt der Trecker, die der Größe nach – damit jeder gut sehen konnte – eingewiesen wurden, war ein imposanter Anblick. „Die Fahrzeuge werden am Eingang gemessen und fahren dann auf ihre Plätze.“ 

Autokino mal anders: 40 Helfer im Einsatz

Rund 40 Helfer waren im Einsatz, die Landwirte zu instruieren und zu den für sie bestimmten Plätzen zu geleiten. Corona geschuldet, bestand im Grünlandkino Mundschutzpflicht. Überdies war es nur aus zwingenden Gründen erlaubt, den Traktor zu verlassen und zu Fuß über das Gelände zu laufen. Um bei allen Vorschriften, Sicherheits- und Hygienemaßnahmen den Spaß nicht zu kurz kommen zu lassen, hatte sich Jan Rademacher ein Getränke- und Popcorntaxi einfallen lassen, das Green Night Tour-Besucher wie im Kino mit Erfrischungen versorgte.

Auf der 18 mal zehn Meter großen Kinoleinwand selbst erhielten die heimischen Landwirte spannende Einblicke in die Welt der Krone Landtechnik. „Krone ist weltweit tätig“, erläuterte Jan Rademacher als Service- und Verkaufspartner. „Deutschlandweit ist die Green Night Tour an zehn Standorten zu sehen.“ Weit über den Tellerrand blickten die Landwirte bei den Produktvideos hinaus.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare