Ja-Sagen in Corona-Zeiten

Trauung mit Ambiente und Corona: Viele Paare heiraten trotzdem

Hochzeit - Trauung - Standesamt - Halver
+
Die Zahl ist trotz Corona in diesem Jahr in Halver nicht gesunken.

Im Jahr 2020 gibt es einen ständigen Begleiter: Corona. Die Pandemie hat viel verändert. Einschränkungen bestimmen seit Monaten unseren Alltag. Auch die schönen Momente haben diesen ständigen Begleiter: Für Feste und Feiern gibt es Regeln. So auch für Hochzeiten.

Halver – Viele haben ihren großen Tag auf das kommende Jahr verschoben, einige haben den Schritt doch gewagt. Bisher wurden in diesem Jahr in Halver 70 Paare getraut. Das weiß Christiane Sayk, Standesbeamtin im Rathaus Halver. Etwa die Hälfte hat sich für eine sogenannte Ambientetrauung entschieden, denn Ambiente geht auch mit Corona. In der Heesfelder Mühle und in der Villa Wippermann gaben sich Paare das Ja-Wort, aber auch im Rathaus.

Im Vergleich: 2019 wurden 74 Paare in Halver getraut. Waren es im Jahr 2000 noch 94 Hochzeiten, gaben sich im Jahr 2009 nur noch 80 Paare das Ja-Wort. Der Trend nach unten wird in diesem Jahr wieder durchbrochen: „Die Zahl 74 wird in diesem Jahr definitiv geknackt“, verrät die Standesbeamtin.

Letzte Ambientetrauung am 10. Oktober an der Mühle

Am 10. Oktober fand die letzte Ambientetrauung an der Heesfelder Mühle statt. „An diesem Tag wurde, wie in den letzten Monaten, mit begrenzter Personenzahl geheiratet“, sagt Christiane Sayk. Weitere Termine für dieses Jahr werden für den besonderen Ort in Heesfeld nicht mehr angeboten. Doch verlobte Paare können sich schon jetzt einen Termin für 2021 sichern.

An folgenden Tagen sind Trauungen in der Heesfelder Mühle im kommenden Jahr möglich:

  • 29. Mai 2021
  • 12. Juni 2021
  • 17. Juli 2021
  • 21. August 2021
  • 11. September 2021
  • 16. Oktober 2021

Hochzeiten in der Villa Wippermann sind – unter Berücksichtigung der dortigen Ausstellungen – montags bis freitags zwischen 8.30 und 11 Uhr und montags zwischen 14 und 15 Uhr möglich.

Die Zahl 74 wird in diesem Jahr definitiv geknackt

Christiane Sayk, Standesbeamtin

Doch wie wird derzeit eigentlich geheiratet? In der Heesfelder Mühle wird dieses Jahr gar nicht mehr geheiratet – nicht wegen Corona, sondern weil es über den Winter keine Termine für Ambientetrauungen gibt. In der Villa Wippermann darf die Hochzeit nach derzeitigem Stand elf Personen umfassen. Auch im Rathaus ist eine Heirat möglich: im Trauzimmer mit fünf Personen, im Sitzungssaal mit neun. In den Zahlen sind das Brautpaar und die Standebeamtin inbegriffen.

Die heiratswilligen Paare müssen bis zwei Tage vor der Trauung eine Liste mit Namen der Anwesenden im Standesamt abgeben. Nur wer auf dieser Liste steht, darf an der Trauung teilnehmen. Es gibt auch eine Maskenpflicht: Beim Betreten aller vier Trauräume muss der Mund-Nasen-Schutz getragen werden. Erst am Sitzplatz kann die Maske abgenommen werden – aber auch nur vom Brautpaar.

Begrenzte Anzahl an Gästen

Nach der Eheschließung müssen das Brautpaar und die Traugäste den Raum verlassen. Ein kleiner Sektempfang und Gratulationen durch die anwesenden Gäste sind möglich, allerdings dürfen keine weiteren Personen die Gebäude betreten. Weitere Gäste können draußen unter der Beachtung der Corona-Schutzverordnung warten. Wichtig ist, dass sich Brautpaare kurz vor ihrer Heirat noch einmal im Standesamt melden und sich nach eventuellen Änderungen erkundigen, erklärt Sayk.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare