Ab März: "Tortenhaus im Haus der Kultur"

Einen wahrlich süßen Vertrag präsentierte Stefano Gallus in Form einer Torte Bernd Eicker und Thomas Gehring zur Unterzeichnung des Pachtvertrags. - Ruthmann

Halver -  Voraussichtlich ab dem 1.März 2015 wird es das „Tortenhaus im Haus der Kultur“ geben. Bürgermeister Dr. Bernd Eicker und Bürgerdienste-Fachbereichsleiter Thomas Gehring gaben am Freitag gemeinsam mit Konditormeister Stefano Gallus bekannt, dass der Pachtvertrag unterschrieben ist.

Der gastronomische Betrieb im Schieferhaus Nummer 39 wird von der Gallus und Joska GbR betrieben.

Darin eingeschlossen ist auch der Kiosk am ZOB – wie dieser künftig genutzt wird, steht noch nicht endgültig fest - unter anderem möglicherweise als Kuchen- und Tortenausgabe. Auf jeden Fall soll das Aussehen des Kiosk dem der Schieferhäuser angepasst und damit verbessert werden.

Über Mangel an Ideen können Stefano Gallus und Edmund Joska jedoch nicht klagen. Neben Kaffee, Kuchen und Torten wollen die beiden mittags auch warme Speisen anbieten. Neben anderen Getränken wird Bier vom Fass ausgeschenkt. Darüber hinaus, so führte Gallus aus, werde es an Wochenenden und an Feiertagen Frühstücksbuffets geben.

Joska und Gallus, die seit März dieses Jahres ein Torten-Atelier an der Frankfurter Straße betreiben, werden dieses dann natürlich aufgeben. Die Erfahrungen, die beide besonders mit einer gleichen Einrichtung im Remscheid-Lennep mit Themenabenden, Ausstellung und Musikveranstaltungen bereits gesammelt haben, werden sie natürlich im Haus der Kultur einbringen und umsetzen.

Und sie sind zuversichtlich, dass dies auch funktioniert. Denn „wir freuen uns sehr über den großen Zuspruch hier in Halver“, sagt Stefano Gallus, der es leichter gemacht habe, die Verhandlungen mit der Stadt zu führen und zum Abschluss zu bringen. - det

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare